© Analphabetismus_krockenmitte_www.photocase.com

GESIS-Schriftenreihe

In der GESIS-Schriftenreihe wird die Forschung von GESIS in Monografien und Sammelbänden im Eigenverlag veröffentlicht. Sie enthält Abschlussberichte großer Forschungsprojekte und Dissertationen, Proceedings von GESIS-Tagungen bzw. Tagungen mit Beteiligung von GESIS.

Wenn Sie ein gedrucktes Buch bzw. ein eBook erwerben möchten, kontaktieren Sie bitte Frau Melanie Klaas.


Band 17: Social Inequality in the Eyes of the Public

Schriftenreihe Band 17
Jonas Edlund, Insa Bechert, Markus Quandt (eds.)
Social Inequality in the Eyes of the Public
A Collection of Analyses Based on ISSP Data 1987-2009

Köln: GESIS 2017, 138 S., engl.
ISSN 1869-2869 | Softcover ISBN 978-3-86819-026-7  | eBook ISBN 978-3-86819-027-4
Softcover 15,- € | eBook 10,- €

Die jährliche Bevölkerungsumfrage des International Social Survey Programme (ISSP) liefert einschlägige Daten zu sozialwissenschaftlich relevanten Themen. Der Sammelband Social Inequality in the Eyes of the Public - A Collection of Analyses Based on ISSP Data 1987-2009 untersucht soziale Ungleichheit aus der Bürgerperspektive im internationalen Ländervergleich über einen Zeitraum von zum Teil mehr als 20 Jahren. Alle Beiträge stammen von internationalen Autoren, die eine hohe Expertise im Umgang mit ISSP Daten aufweisen. Die einzelnen Kapitel befassen sich mit verschiedenen Aspekten, die im Zusammenhang mit sozialer Ungleichheit stehen: soziale Mobilität; die öffentliche Wahrnehmung soziale Ungleichheit auslösender Mechanismen; Indikatoren für soziale Ungleichheit sowie die Effekte sozialstruktureller Voraussetzungen (z.B. Arbeitslosigkeit oder Besteuerung) auf die Einstellungen gegenüber sozialer Ungleichheit. Insgesamt liefert dieses Buch kritische Ansätze gegenüber dem Zusammenspiel von gesellschaftlichen Strukturen, öffentlicher Wahrnehmung und Einstellungen zu sozialer Ungleichheit.

 

 

Band 16: Non-Marital Fertility in Europe

Schriftenreihe Band 16
Alexander Mack
Non-Marital Fertility in Europe
Development, Parents’ Socioeconomic Resources and Social Context
Köln: GESIS 2017, 208 S., engl.
ISSN 1869-2869 | Softcover ISBN 978-3-86819-025-0
15,- €

In den letzten 50 Jahren haben sich die Lebensverläufe junger Menschen und ihre Familienbildung dramatisch verändert. Außereheliche Fertilität, von Alleinstehenden oder unverheirateten Paaren, ist einer der wichtigsten Indikatoren für diesen Prozess. Diese Studie betrachtet die Entwicklung außerehelicher Fertilität in Europa seit den 1960ern. Als zentraler Faktor für diese Entwicklung wird der Wandel der gesellschaftlichen Rolle der Frau identifiziert. Auf Basis von Mehrebenenmodellen zeigt sich, dass Entscheidungsprozesse junger Eltern eng mit der Ausgestaltung des Wohlfahrtsstaates verknüpft sind. Im Speziellen ist das Heiratsverhalten junger Mütter davon geprägt, wie sie ihre sozioökonomischen Ressourcen am Arbeitsmarkt verwerten können.

 

 

Band 15: Structural Context of Refugee Integration in Canada and Germany

Annette Korntheuer, Paul Pritchard, Débora B. Maehler (eds.)
Structural Context of Refugee Integration in Canada and Germany
Köln: GESIS 2017, 144 S., engl.
ISSN 1869-2869 | Softcover ISBN 978-3-86819-028-1 | eBook ISBN 978-3-86819-024-3
gedruckte Ausgabe 15,- €

Der deutliche Anstieg von Asylsuchenden in Europa und die deutliche Ausweitung des Resettlementprogrammes in Kanada führen in Deutschland und Kanada zu neuen gesellschaftlichen Herausforderungen. Evidenzbasiertes Wissen muss in beiden Kontexten neu generiert werden, um Integration von Geflüchteten erfolgreich gestalten zu können. Von 2006 bis 2015 nahm Kanada 266.000 Personen als Flüchtlinge auf. Deutschland gewährte im gleichen Zeitraum 266.000 Asylbewerbern und Asylbewerberinnen Aufenthaltstitel und nahm zwischen 2012 und 2015 mehr als 40.000 Personen innerhalb humanitärer Aufnahmeprogramme auf. 2015 wurden in Deutschland mehr als 890.000 Asylsuchende registriert.

Aktuell stehen nun beide Länder vor der großen Herausforderung, nicht nur die akute Notversorgung zu garantieren, sondern diesen Bevölkerungsgruppen Zugang zu allen wesentlichen gesellschaftlichen Bereichen zu ermöglichen. Um in diesem Prozess auch im internationalen Kontext voneinander lernen zu können, versucht diese Publikation internationale Vergleichsstudien anzuregen. Entsprechende Forschungsansätze zur Integration von Geflüchteten wurden bisher nur sehr randständig umgesetzt. Dieses Sammelwerk zeigt institutionelle und strukturelle Rahmenbedingungen auf, um Basiswissen zum Kontext der Integration von Geflüchteten in Kanada und Deutschland verfügbar zu machen. Systeme des Flüchtlingsschutzes und Bildungssysteme werden ebenso dargestellt wie die Rahmenbedingungen für den Zugang zu zentralen gesellschaftlichen Bereichen wie Wohnraum, Gesundheitsleistungen, Bildung und den Arbeitsmarkt. Systeme der öffentlichen Integrationsunterstützungsleistungen sowie die Unterstützung durch ethnokulturelle und religiöse Communities werden verdeutlicht. Unbegleitete minderjährige Geflüchtete im deutschen Kontext und Asylsuchende in Kanada werden als Subgruppen mit spezifischen Rahmenbedingungen in eigenen Beiträgen adressiert. Ausgangspunkt des Sammelwerkes bilden jedoch Narrative aus beiden Ländern von Personen mit Fluchthintergrund und von Mitgliedern der jeweiligen Mehrheitsgesellschaft.

Dieses Sammelwerk richtet sich vor allem an Studierende sowie Migrationsforscher und Migrationsforscherinnen. Es bietet jedoch auch Leser und Leserinnen aus dem Bereich der Integrations- und Migrationsarbeit übersichtliche und präzise Beiträge zum strukturellen Kontext der Integration von Geflüchteten in Kanada und Deutschland.

 [kostenfreier Download pdf (3.1 MB)]

Band 14: Realisierungschancen egalitärer Erwerbsmodelle

GESIS-Schriftenreihe Band 14
Realisierungschancen egalitärer Erwerbsmodelle
Analysen zur Erwerbsbeteiligung in Partnerschaften mit Kindern auf Basis des Mikrozensus
Jeanette Bohr
Köln: GESIS 2014: ISBN 978-3-86819-023-6; ISSN 1869-2869

Obwohl in vielen Partnerschaften ein gleichberechtigtes Rollenverständnis vorherrscht, führt die Geburt eines Kindes häufig zu einer geschlechtsspezifischen Aufgabenverteilung, bei der die Frau ihre Erwerbstätigkeit längerfristig reduziert. Die Studie geht der Frage nach, welche Mütter eine gleichmäßige Aufteilung der Erwerbsarbeit präferieren und unter welchen Rahmenbedingungen egalitäre Erwerbsmodelle in Partnerschaften mit Kindern realisiert werden. Dabei werden nicht nur die faktisch praktizierten Erwerbskonstellationen, sondern auch die darüber hinausgehenden Arbeitszeitwünsche von Müttern berücksichtigt. Als Datengrundlage dient der Mikrozensus, der die Möglichkeit bietet, das Erwerbsverhalten von Frauen in Ost- und Westdeutschland unter Berücksichtigung zentraler sozioökonomischer Merkmale beider Partner sowie in unterschiedlichen Familienkonstellationen abzubilden.

[kostenfreier Download via SSOAR]

Band 13: ISSP Data Report

ISSP Data Report
Religious Attitudes and Religious Change
Insa Bechert and Markus Quandt (Hg.)
Köln: GESIS 2013: ISBN 978-3-86819-022-9; ISSN 1869-2869

Das International Social Survey Programme (ISSP) erhebt jährlich Umfragedaten zu sozialwissenschaftlich relevanten Themen. Der vorliegende ISSP Data Report – Religious Attitudes and Religious Change beruht auf ISSP-Daten, die zu drei verschiedenen Zeitpunkten innerhalb von 17 Jahren in bis zu 42 Mitgliedsländern zu Einstellungen gegenüber Kirche und Religion im weitesten Sinne gesammelt wurden. Jedes Kapitel wurde von unterschiedlichen Autoren der ISSP-Gemeinschaft geschrieben und beleuchtet mit Hilfe der ISSP-Daten spezielle Aspekte religiöser Einstellungen und religiösen Wandels im internationalen Vergleich. In der Gesamtschau ergeben sich sowohl Einblicke in das religiöse Leben verschiedener Länder, als auch insbesondere Erkenntnisse zu den Einflussfaktoren religiösen Wandels innerhalb von fast zwei Dekaden.

[kostenfreier Download via SSOAR]

Band 12: Regionale Standards

Regionale Standards
Ausgabe 2013
2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage
Arbeitsgruppe Regionale Standards (Hg.)
Köln: GESIS 2013: ISBN 978-3-86819-021-2; ISSN 1869-2869

Die „Regionalen Standards“ gehen zurück auf die Initiative eines gemeinsamen Arbeitskreises, bestehend aus Vertretern des Statistischen Bundesamtes, der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e. V. (ASI) und des ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e. V. Sie stellen ein Angebot für die Forschung in der Bundesrepublik Deutschland dar. Die „Regionalen Standards“ beschreiben Gebietsabgrenzungen und Instrumente zur Typisierung von Regionen, wie sie in der Bundesrepublik Deutschland von der amtlichen Statistik und/oder der Markt- und Sozialforschung in gewisser Regelmäßigkeit eingesetzt werden. Zusätzlich werden Datensätze aus unterschiedlichen Quellen vorgestellt, die für die Regionalisierung von Bevölkerungsumfragen genutzt werden können und für die Forschung (teils jedoch mit Einschränkungen) zur Verfügung stehen. Ergänzt werden die „Regionalen Standards“ durch eine jährlich aktualisierte Tabellenanalyse aus dem Mikrozensus, zu beziehen über die Internetseiten www.destatis.de, www.gesis.org und www.adm-ev.de.

[kostenfreier Download via SSOAR]

Band 11: femlogit

femlogit
Implementation und Anwendung der multinominalen logistischen Regression mit „fixed effects“
Klaus Pforr
Köln: GESIS 2013: ISBN 978-3-86819-020-5; ISSN 1869-2869

Fixed-effects-Modelle sind zu einem wichtigen Werkzeug der Kausalanalyse geworden, da sie die Kontrolle von unbeobachteter Heterogenität ermöglichen. Bis heute wurden fixed-effects-Modelle für kontinuierliche und dichotome abhängige Variablen entwickelt und für viele Statistikpakete implementiert. Für multinominale abhängige Variable wurde von Chamberlain (1980) ein solches Modell entwickelt, es liegt aber keine allgemein anwendbare Umsetzung vor. Die vorliegende Arbeit schließt diese Forschungslücke mit der ersten Umsetzung des Modells von Chamberlain in einem weitverbreiteten Statistikpaket (Stata). Die Anwendbarkeit wird durch Erweiterungen der Arbeiten von Schröder (2010) im Bereich der Familiensoziologie und Kohler (2005) im Bereich der politischen Soziologie gezeigt.

[kostenfreier Download via SSOAR]

Band 10: Demographic Standards for Surveys and Polls in Germany and Poland

Demographic Standards for Surveys and Polls in Germany and Poland.
National and European Dimension
Jürgen H.P. Hoffmeyer-Zlotnik, Uwe Warner (Hg.)
Köln: GESIS 2012: ISBN 978-3-86819-019-9; ISSN 1869-2869

Die drei Staaten Polen, Tschechien und Slowenien erlebten in den letzten Jahrzehnten große politische Umbrüche: den Zusammenbruch des Kommunismus Ende der 80er Jahre oder den EU-Beitritt 2004.Diese Umbrüche spiegeln sich auch in den amtlichen Statistiken oder in den erhobenen Daten der Marktforschung wider. Damit stieg auch die Bedeutung einer Vergleichbarkeit und Standardisierung der Daten. Diese Entwicklung wird in der Publikation detailliert beleuchtet.

[kostenfreier Download via SSOAR]

Band 9: The IE-4

The IE-4
Construction and Validation of a Short Scale for the Assessment of Locus of Control
Anastassiya Kovaleva
Köln: GESIS 2012: ISBN 978-3-86819-017-5; ISSN 1869-2869

Kontrollüberzeugung beschreibt eine generalisierte Erwartung, ob die Verhaltensergebnisse von einer Person selbst kontrolliert werden oder von Kräften außerhalb der persönlichen Kontrolle. Soziowissenschaftliche und psychologische Studien zeigten über Jahrzehnte, dass Kontrollüberzeugung mit physischem und mentalem Wohlbefinden, berufsbezogenem Verhalten, allgemeiner Gesundheit und gesundem Altwerden sowie Umgang mit Verlust von Arbeit korreliert.

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung und Validierung einer Vier-Item-Skala zur Messung von Kontrollüberzeugung (die Skala Internale-Externale-Kontrollüberzeugung-4, IE-4). Die IE-4 ist für den Einsatz unter engen zeitlichen Bedingungen, z.B. in Survey-Forschungen, gut geeignet. Die Entwicklung und Validierung der IE-4 basieren auf drei Studien. Die stabile faktorielle Struktur und Konstruktvalidität der Skala werden belegt. Abschließend werden psychometrischen Kennwerte und Kürze der Skala diskutiert.

[kostenfreier Download via SSOAR]

Band 8: Umfrageforschung. Entscheidungsgrundlage für Politik und Wissenschaft

Umfrageforschung. Entscheidungsgrundlage für Politik und Wissenschaft
Christian König, Matthias Stahl und Erich Wiegand (Hg.)
Köln: GESIS 2011: ISBN 978-3-86819-016-8
ISSN 1869-2869

Der vorliegende Tagungsband dokumentiert die Beiträge der wissenschaftlichen Tagung "Umfrageforschung - Entscheidungsgrundlage für Politik und Wissenschaft", die am 30. Juni und 1. Juli 2011 gemeinsam vom Statistischen Bundesamt, dem ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V. und der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. (ASI) in Wiesbaden durchgeführt wurde.

[kostenfreier Download via SSOAR]

Band 7: Measuring Occupation and Labour Status in Cross-National Comparative Surveys

Measuring Occupation and Labour Status in Cross-National Comparative Surveys
Jürgen H.P. Hoffmeyer-Zlotnik, Uwe Warner
Bonn: GESIS 2011: ISBN 978-3-86819-015-1 ISSN 1869-2869

In the social sciences, the occupation variable is used to derive socio-economic status and/or occupational prestige. This book describes occupation as an indicator of social status, occupation as an indicator of prestige and labor status as an indicator of position in the life-cycle. First, we identify variables necessary to measure occupation, employment and the labour force concept from ILO (International Labour Organisation, Geneva). Second, we introduce strategies for harmonizing the underlying social concepts of the measurements in surveys across countries. Third, we present our own instruments for measuring occupation and labour status in cross-national comparative surveys.

[kostenfreier Download via SSOAR]

Band 6: ISSP Data Report. Attitudes towards the Role of Government

ISSP Data Report. Attitudes towards the Role of Government
Insa Bechert and Markus Quandt
Bonn: GESIS 2010: ISBN 978-3-86819-013-7 ISSN 1869-2869

Das International Social Survey Programme (ISSP) erhebt jährlich Umfragedaten zu sozialwissenschaftlich relevanten Themen. Der vorliegende Report beruht auf ISSP-Daten, die zu vier verschiedenen Zeitpunkten innerhalb von 21 Jahren in bis zu 36 Mitgliedsländern zum Verhältnis der Bürger zu „Staat und Regierung“ gesammelt wurden. Jedes Kapitel beleuchtet anhand spezieller Aspekte dieses Themas Inhalte und Besonderheiten der ISSP-Daten. In der Gesamtschau ergeben sich viele Einblicke in die jeweiligen nationalen Verhältnisse, insbesondere aber in die Unterschiede zwischen den Nationen und über zentrale Entwicklungen politischer Einstellungen innerhalb der letzten zwei Dekaden.

[kostenfreier Download via SSOAR

Band 5: Information Retrieval

Information Retrieval- Mehrwertdienste für Digitale Bibliotheken Crosskonkordanzen und Bradfordizing
Philipp Mayr
Bonn: GESIS 2010: ISBN 978-3-86819-012-0 ISSN 1869-2869

In dieser Arbeit werden zwei Mehrwertdienste für Suchsysteme vorgestellt, die typische Probleme bei der Recherche nach wissenschaftlicher Literatur behandeln können. Die beiden Mehrwertdienste semantische Heterogenitätsbehand¬lung am Beispiel Crosskonkordanzen und Re-Ranking auf Basis von Bradfordizing, die in unterschiedlichen Phasen der Suche zum Einsatz kommen, werden in diesem Buch ausführlich beschrieben und evaluiert. Für die Tests wurden Fragestellungen und Daten aus zwei Evaluationsprojekten (CLEF und KoMoHe) verwendet. Die intellektuell bewerteten Dokumente stammen aus insgesamt sieben Fachdatenbanken der Fächer Sozialwissenschaften, Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaften, Psychologie und Medizin. Die Ergebnisse dieser Arbeit sind in das GESIS-Projekt IRM eingeflossen.

[kostenfreier Download via SSOAR

Band 4: Measuring Ethnicity in Cross-National Comparative Survey Research

Measuring Ethnicity in Cross-National Comparative Survey Research
Jürgen H.P. Hoffmeyer-Zlotnik, Uwe Warner
Bonn: GESIS 2010: ISBN 978-3-86819-011-3; ISSN 1869-2869

This book describes the development of an instrument for the measurement of ethnicity in cross-national comparative survey research. First, we identify the data that must to be collected on ethnicity as a core variable. Second, we examine the way in which the national statistics offices of the European Union member states and the major social surveys handle this theme. Third, we present our own instrument for the measurement of ethnicity as a background variable in cross-national comparative survey research.

[kostenfreier Download via SSOAR

Band 3: Design Effects: Model-based versus Design-based Approach

Design Effects: Model-based versus Design-based Approach
Matthias Ganninger
Bonn: GESIS 2009: ISBN 978-3-86819-010-6, ISSN 1869-2869

Der Designeffekt gewinnt in multinationalen Stichprobenerhebungen wie dem European Social Survey (ESS) zunehmend an Bedeutung. Im Rahmen einer eine ex ante Harmonisierung des effektiven Stichprobenumfangs kommen einerseits modellbasierte Verfahren zur Prognose eines erwarteten Designeffekts zum Einsatz. Bei der ex post Schätzung des Designeffekts bieten sich zudem auch designbasierte Verfahren an. Die vorliegende Arbeit stellt den design- und modellbasierten Schätzansatz gegenüber und bewertet deren Güte und Eignung im praktischen Einsatz. Diese Bewertung erfolgt zum einen auf Basis einer umfassenden Monte-Carlo Simulationsstudie, zum anderen werden Daten aus dem ESS benutzt.

[kostenfreier Download via SSOAR

Band 2: Translationswissenschaft und international vergleichende Umfrageforschung

Translationswissenschaft und international vergleichende Umfrageforschung:
Qualitätssicherung bei Fragebogenübersetzungen als Gegenstand einer Prozessanalyse
Dorothée Behr
Bonn: GESIS 2009: ISBN 978-3-86819-007-6, ISSN 1869-2869

Die Qualität von Fragebogenübersetzungen ist zentral für die Vergleichbarkeit der Daten in internationalen Umfrageprojekten. Um die Qualität der Übersetzung zu gewährleisten, werden besondere Methoden angewandt. Diese Arbeit untersucht anhand einer Fallstudie aus dem International Social Survey Programme (ISSP) die Methode des Team-Ansatzes: Parallel angefertigte Übersetzungen wurden in einem Team aus Übersetzern und Umfrageexperten diskutiert. Die Aufnahme und Transkription der Diskussion ermöglichten eine Prozessanalyse. Im Zentrum standen hierbei Probleme und Problemlösungen, Methodenbewertung und Qualitätsverständnis des Teams. Diese Arbeit richtet sich an Übersetzer, Übersetzungswissenschaftler sowie Umfrageexperten für internationale Umfrageforschung.

[kostenfreier Download via SSOAR

Band 1: Nicht-reaktive Erhebungsverfahren

Nicht-reaktive Erhebungsverfahren
Christian König, Matthias Stahl und Erich Wiegand
Bonn: GESIS 2009, ISSN 1869-2869, ISBN 978-3-86819-006-9

Der vorliegende Tagungsband dokumentiert die Beiträge der wissenschaftlichen Tagung „Nicht-reaktive Erhebungsverfahren”, die am 25. und 26. Juni 2009 gemeinsam vom Statistischen Bundesamt, dem ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V. und der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. (ASI) in Wiesbaden durchgeführt wurde.

[kostenfreier Download via SSOAR


Im GESIS-Publikationsarchiv finden Sie Publikationen aus den ehemaligen Instituten Informationszentrum Sozialwissenschaften (IZ), Zentralarchiv für empirische Sozialforschung (ZA) und Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA).

Archiv

GESIS-Forschungs- und Tagungsberichte – Abschlussberichte großer Forschungsprojekte und Dissertationen, Proceedings von GESIS-Tagungen bzw. Tagungen mit Beteiligung von GESIS

Ehemalige IZ-Publikationen – Publikationen aus dem überwiegend informationswissenschaftlichen Bereich

Ehemalige ZUMA- und ZA-PublikationenZUMA: Standardwerke und Reihen speziell zur Survey Methodology | ZA: Berichte über neueste Akquisitionen des Zentralarchivs sowie über aktuelle Entwicklungen im Bereich der empirischen Sozialforschung