Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

  • Sie sind hier:
  • CEWS
  • News & Events

Promotionen von Absolventinnen an FH/HAW

| Kategorien: Geschlechterverhältnisse, Hochschulen, Hochschulforschung, Karriereentwicklung, Wissenschaft Aktuell

Anlässlich ihrer Mitgliederversammlung am 9. Mai hat die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) neue Daten zu Promotionen von Absolventinnen und Absolventen von Fachhochschulen bzw. Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAWs) und zu Promotionen in kooperativen Promotionsverfahren vorgestellt. Von den insgesamt 1.245 im Berichtszeitraum promovierten Absolventinnen und Absolventen von FH/HAW sind rund ein Drittel Frauen (398) und zwei Drittel Männer (847).

Auswertungen nach Geschlecht (S. 13-15 der Veröffentlichung)

Von den insgesamt 1.245 Promotionsverfahren von Absolventinnen und Absolventen von FH/HAW wurden rund ein Drittel von Frauen (398) und entsprechend zwei Drittel (847) von Männern abgeschlossen (Abb. 2.2,
S. 13 der Veröffentlichung). Gemäß amtlicher Hochschulstatistik sind von den 59.791 Promovierten in den Prüfungsjahren 2012-2014 (ohne Human- und Veterinärmedizin) 23.449 Frauen. Der Anteil der Frauen liegt somit bei 39 % und ist im Verhältnis zum Frauenanteil bei Promotionen mit einem FH/HAW-Abschluss um 7 Prozentpunkte höher.

Die Verteilung der Geschlechter fällt jedoch in den jeweiligen Fächergruppen differenziert aus.

Die Geschlechterverteilung der Promovierten mit einem FH/HAW-Abschluss in den einzelnen Fächergruppen entspricht in etwa der Verteilung der Gesamtpromotionen gemäß amtlicher Hochschulstatistik
(Abb. 2.4, S. 15 der Veröffentlichung). Der Frauenanteil in den Ingenieurwissenschaften ist mit 14 % verhältnismäßig gering. In den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sind Männer mit 72 % und in der Mathematik und den Naturwissenschaften mit 60 % ebenfalls überrepräsentiert. Prozentual gesehen wurden die meisten Frauen mit einem FH/HAW-Abschluss in den Sprach- und Kulturwissenschaften promoviert (57,7 %).

In die Befragung waren 146 promotionsberechtigte Hochschulen einbezogen, darunter 38 Kunst- und Musikhochschulen. Fragebögen gingen an Hochschulleitungen und Fakultäten/Fachbereiche. Mit einigen wenigen Ausnahmen antworteten alle Universitäten und 710 von 872 Fakultäten/Fachbereiche.

Die Publikation „Promotionen von Absolventinnen und Absolventen von Fachhochschulen und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und Promotionen in kooperativen Promotionsverfahren“ (die meisten Daten sind hier geschlechterspezifisch aufbereitet) kann hier heruntergeladen werden und bei der HRK-Geschäftsstelle (bestellung@hrk.de) auch als Broschüre bestellt werden.

Quelle,  PM - HRK, 10.05.2017 und weitere Informationen

 

 

 

Kategorien: Geschlechterverhältnisse, Hochschulen, Hochschulforschung, Karriereentwicklung, Wissenschaft Aktuell