Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

  • Sie sind hier:
  • CEWS
  • News & Events

Impulse für die Frauen- und Geschlechterforschung in Rheinland-Pfalz

| Kategorien: Frauen- und Geschlechterforschung, Wissenschaft Aktuell

Dr. Tove Soiland ist aktuelle Klara Marie Faßbinder-Gastprofessorin.

Erfolg- und ereignisreich zeigt sich das aktuelle Wintersemester 2016/2017 bisher für Dr. Tove Soiland. Die Historikerin, Philosophin und Germanistin aus Zürich wurde für die internationale und interdisziplinäre Klara Maria Faßbinder-Gastprofessur für Frauen- und Geschlechterforschung Rheinland-Pfalz gewonnen.

Mit der Professur sind eine Lehr- und Forschungstätigkeit an der gastgebenden Hochschule Ludwighafen verbunden. Daneben stellte die Gastprofessorin ihre wissenschaftliche Arbeit auch an weiteren Hochschul-Standorten vor ‒ und setzte damit wichtige Impulse für die Frauen- und Geschlechterforschung in Rheinland-Pfalz.

Ihre Antrittsvorlesung unter den Titel „Die Warenförmigkeit von Care – ein Emanzipationsangebot? Oder: Vom heimlichen Charme der Betriebsökonomie“ hielt die Gastprofessorin zu Semesterbeginn im Oktober. Anlässlich dieser feierlichen Eröffnung der Gastprofessur sprach auch Andrea Scholler, LaKoF-Sprecherin für die (Fach-)Hochschulen, ein Grußwort. Sie betonte die Bedeutung von Genderforschung an den Fachhochschulen und sieht eine zukunftsweisende Entwicklung, seit im Jahr 2011 die erste Klara Marie Faßbinder-Gastprofessur an einer Fachhochschule ausgerichtet wurde. Die internationale und interdisziplinäre Gastprofessur für Frauen- und Geschlechterforschung Rheinland-Pfalz wird seit 2001 durch das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz (MWWK) gefördert. Sie wird semesterweise besetzt und rotiert zwischen den rheinland-pfälzischen Hochschulen. Neben dem Impuls-Geben für die Frauen- und Geschlechterforschung soll die Professur auch das Renommee des Forschungsbereichs stärken, das Lehrangebot erweitern und Forschenden und Studierenden Möglichkeiten zur Vernetzung bieten. Über die Reihenfolge der gastgebenden Hochschulen verständigt sich die Landeskonferenz der Hochschulfrauen Rheinland-Pfalz (LaKoF). Die 1890 in Trier geborene Klara Marie Faßbinder, Namensgeberin der Gastprofessur, war Aktivistin der deutschen Friedens- und Frauenbewegung.
Zum Konzept der Professur gehört auch, dass andere rheinland-pfälzische Hochschulen zu Vorträgen vor Ort einladen können. Frau Dr. Soiland sprach so im Dezember 2016 an der Universität Trier. Ein Fachvortrag der Gastprofessorin war zudem im Januar 2017 an der Kunsthochschule Mainz zu hören, zum Thema „Pluralisierung von Geschlecht? Eine zeitgeschichtliche Verortung.“

Arbeits- und Publikationsschwerpunkte der aktuellen Gastprofessorin Frau Dr. Soiland liegen unter anderem in den Bereichen französischer Poststrukturalismus, französische Psychoanalyse, Marxismus, Geschichte, Entwicklung und politische Implikationen feministischer Theorien, Geschlechterverhältnisse im Postfordismus, Care-Ökonomie sowie im Vergleich der Paradigmen gender und sexuelle Differenz.

Quelle, PM-LaKoF-Rheinland-Pfalz, 1. Februar 2017

http://www.lakof-rlp.de/

 

 

Kategorien: Frauen- und Geschlechterforschung, Wissenschaft Aktuell