Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

  • Sie sind hier:
  • CEWS
  • News & Events

Susanne Hahn erhält den höchstdotierten deutschen Philosophiepreis

| Kategorien: Wissenschaftspolitik, Wissenschaft Aktuell

Die Düsseldorfer Philosophie-Professorin Susanne Hahn hat den mit 100.000 Euro dotierten Deutschen Preis für Philosophie und Sozialethik erhalten. Der Preis, der von der Max Uwe Redler Stiftung verliehen wird, ist die höchstdotierte Auszeichnung im deutschsprachigen Raum, die von einer privaten Stiftung auf dem Gebiet der Philosophie vergeben wird.

„Mit Susanne Hahn zeichnen wir eine herausragende Philosophin aus, die mit ihrem Werk zur Rationalität wegweisende Gedanken zur Weiterentwicklung dieser zentralen philosophischen Kategorie erarbeitet hat. Gerade in einer Zeit, die immer stärker durch einen Mangel an Rationalität des öffentlichen Diskurses geprägt ist, verdient das Werk von Susanne Hahn besondere Aufmerksamkeit und Anerkennung. Mit dem bedeutendsten Philosophiepreis im deutschsprachigen Raum wird ihr ermöglicht, ihr Werk noch wirksamer in die philosophische und öffentliche Debatte einzubringen", sagte Dr. Dr. h.c. Jürgen Lüthje, Vorstandsvorsitzender der Max Uwe Redler Stiftung, anlässlich der Preisverleihung.

Susanne Hahn wurde 1964 in Mülheim an der Ruhr geboren. Nach dem Studium der Neueren Geschichte, Philosophie und Germanistik an den Universitäten Duisburg und Essen wurde sie 1998 an der Universität Essen promoviert. Mit einem Lise-Meitner-Stipendium des Landes NRW gefördert, habilitierte sie sich 2007 und übernahm Lehrstuhlvertretungen an verschiedenen Universitäten. Seit 2016 ist sie außerplanmäßige Professorin an der Heinrich-Heine-Universität. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Normativität, Rationalität und Wirtschaftsethik.

Hahn hat den Deutschen Preis für Philosophie und Sozialethik insbesondere für ihr Werk „Rationalität. Eine Kartierung“ erhalten. Hierzu heißt es in der Verleihungsurkunde: „Mit dieser außerordentlichen Monographie hat Susanne Hahn die wohl gründlichste und präziseste Abhandlung zum Thema in der deutschsprachigen Philosophie der vergangenen Jahrzehnte vorgelegt. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zur Orientierung in einer zunehmend diversifizierten Gegenwartsdebatte.“

Die Max Uwe Redler Stiftung verleiht ihren Preis alle drei bis fünf Jahre an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in deutscher Sprache herausragende Beiträge zur Entwicklung der Philosophie und der Sozialethik veröffentlicht und das Alter von 50 Jahren nicht wesentlich überschritten haben.

Quelle: 

https://www.deutsches-stiftungszentrum.de/aktuelles/2017_01_26_deutscher_philosophiepreis

 

 

Kategorien: Wissenschaftspolitik, Wissenschaft Aktuell