Willkommen im EUROLAB

Das EUROLAB im GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften in Köln (vormals Zentralarchiv für empirische Sozialforschung an der Universität zu Köln) ist das European Data Laboratory for Comparative Social Research, gegründet 1996 von
Dr. h.c. Ekkehard Mochmann als Zugangsschnittstelle zum Datenbestand des ZA, der alle Themen der empirischen Sozialforschung umfasst. 
Das EUROLAB wurde ursprünglich mit Mitteln des „Training and Mobility of Researchers (TMR) – Large Scale Facility (LSF) 4. Rahmenprogramms der europäischen Kommission gefördert und diente anschließend der Unterstützung von Forschenden, die im 5. Rahmenprogramm „ Improving Human Potential (IHP) – Access to Research Infrastructures (ARI)” und 6. Rahmenprogramm „Structuring the European Research Area – Research Infrastructures Action“ Zugang erhielten. Im Rahmen dieser Förderprogramme wurden zusätzlich zur Unterstützung von Forschungsaufenthalten durch das Europadatenlabor auch Weiterbildungsaufenthalte im Bereich der Datenaufbereitung und Datenarchivierung sowie Datenanalyse und data confrontation seminars angeboten.
 
Seit seiner Gründung arbeiteten über 350 Wissenschaftler aus über dreißig Ländern weltweit an mehr als 6.000 Tagen am EUROLAB. Die Projekte umfassen alle Bereiche der Sozialwissenschaften, eine detaillierte Übersicht befindet sich hier. Bis jetzt sind ca. 100 Bücher, Publikationen und Konferenzbeiträge auf Basis von Arbeiten im Europadatenlabor veröffentlicht worden. Es wurde auf nationaler und europäischer Ebene wiederholt positiv bewertet und ist als eine wichtige Infrastruktureinrichtung der hochrangigen vergleichenden Forschung anerkannt. Das EUROLAB wurde im Frühjahr 2007 als Teil von GESIS institutionalisiert und stellt seitdem der Forschungsgemeinschaft sein Angebot dauerhaft zur Verfügung.

Ab dem 1. Januar 2011 bietet das EUROLAB betreute Forschungsaufenthalte für Einzelforscher und Forschergruppen, die für kürzere oder längere Zeit in Köln im Europadatenlabor arbeiten wollen (z.B. während Sabbaticals, als Fellows nationaler bzw. internationaler Stipendienprogramme, oder im Rahmen von Forschungsprojekten). Den Kandidaten, die sich erfolgreich um den Zugang zum Angebot des EUROLAB beworben haben, steht folgender Service zur Verfügung stehen:

  • Zugang zu über 5.000 Datensätzen und Datensammlungen bei GESIS,
  • Zugang zu Fortbildungen über fortgeschrittene Methoden der Datenanalyse,
  • Zugang zu Weiterbildungsmaßnahmen in Datenmanagement und Datenarchivierung,
  • ein eigener PC-Arbeitsplatz inkl. einer umfassenden Programmbibliothek mit aktueller Software zur statistischen Datenanalyse,
  • Zugang zu Publikationen aus den Datenbanken mithilfe der Informationssysteme in der GESIS-Bibliothek; die Bibliothek umfasst 20.000 Monographien und über 140 nationale und internationale sozialwissenschaftliche Zeitschriftentitel.

GESIS verfügt nicht nur über hochqualifizierte wissenschaftliche Mitarbeiter, sondern bewegt sich auch in dem aktiven Umfeld der soziologischen, wirtschaftswissenschaftlichen und politikwissenschaftlichen Institute und Seminare der Universität zu Köln. Gastwissenschaftler profitieren von dieser intellektuell fruchtbaren Umgebung und haben zahlreiche Gelegenheiten zur Teilnahme an Symposien und anderen wissenschaftlichen Zusammenkünften.

Außerdem stehen Gästen die Angebote der Universität zu Köln, etwa Bibliotheken, die Mensa und Einkaufsmöglichkeiten zur Verfügung.

Für weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren und den Fördermöglichkeiten kontaktieren Sie bitte die Leiterin des EUROLAB Prof. Dr. Ingvill C. Mochmann.