Programme for the International Assessment of Adult Competencies

Was ist PIAAC eigentlich?

PIAAC steht für Programme for the International Assessment of Adult Competencies. Mit PIAAC werden Alltagsfertigkeiten Erwachsener im internationalen Vergleich untersucht. Dafür wurden im Auftrag der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) von Sommer 2011 bis Frühjahr 2012 in 24 Ländern weltweit Personen im Alter zwischen 16 und 65 Jahren befragt.

Was sind die Ziele von PIAAC?

Mit PIAAC werden wichtige Informationen über die Fertigkeiten von Erwachsenen erhoben. Mit diesen Informationen können verschiedene Fragen beantwortet werden, wie z. B.:

  • Welche Alltagsfertigkeiten sind in unserer Gesellschaft vorhanden?
  • Wie werden Fertigkeiten und Fähigkeiten im täglichen Leben genutzt und gefördert?
  • Wie geübt sind wir im Umgang mit neuen Technologien?


Die Ergebnisse von PIAAC bilden eine wissenschaftliche Grundlage für wichtige politische Entscheidungen, insbesondere in der Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik. PIAAC steht damit für eine positive Entwicklung Deutschlands.

Wer führt PIAAC durch?

Mit der wissenschaftlichen Leitung und Durchführung von PIAAC in Deutschland wurde GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften von den Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF) und Arbeit und Soziales (BMAS) beauftragt. Die Befragung der ausgewählten Personen wurde von Interviewerinnen und Interviewern des Umfrageinstituts TNS Infratest durchgeführt.

Wer wird befragt?

Um für die Gesamtheit aller Personen zwischen 16 und 65 Jahren aussagekräftige Rückschlüsse ziehen zu können, wurden natürlich nicht alle 54 Millionen Menschen in Deutschland zwischen 16 und 65 Jahren für eine Befragung bei PIAAC ausgewählt. Vielmehr wurde eine Stichprobe an zufällig ausgewählten Personen dieser Altersgruppe aus den Daten der Einwohnermeldeämter gezogen. Anschließend wurden rund 5.300 Personen befragt. Grundsätzlich war die Teilnahme an PIAAC natürlich freiwillig; alle Personen, die an PIAAC teilgenommen haben, erhielten eine Entschädigung für ihren Zeitaufwand in Höhe von 50,- Euro in bar.

Welche Inhalte werden bei PIAAC erfasst?

Die Befragung bei PIAAC ist in zwei Teile unterteilt: Zunächst wurden den befragten Personen allgemeine Fragen zu ihrer Person gestellt (Hintergrundfragebogen). Sie wurden z.B. nach ihrem Alter, ihrem Bildungsabschluss, ihrer beruflichen Situation oder ihren Einstellungen gefragt.

Danach erhielten die befragten Personen einige Aufgaben aus verschiedenen Bereichen des Alltags.
So sollten sie z.B. auf einem Stadtplan den kürzesten Weg zwischen zwei Orten bestimmen oder auf dem Beipackzettel eines Medikaments ablesen, wie lange dieses eingenommen werden darf, oder ein Buch bei einem Online-Buchhandel bestellen.

Hier finden Sie die Beispielaufgaben, die einen besseren Eindruck der Kompetenzaufgaben vermitteln:
Beispielaufgabe Lesekompetenz
Beispielaufgabe Grundlegende Komponenten der Lesekompetenz
Beispielaufgabe alltagsmathematische Kompetenz
Beispielaufgabe technologiebasiertes Problemlösen

Warum kann ich nicht alle Kompetenzaufgaben von PIAAC erhalten?

Viele der Aufgaben von PIAAC sollen auch in Zukunft verwendet werden, um die Alltagskompetenzen von Erwachsenden zu untersuchen. Werden die Aufgaben jedoch veröffentlicht, könnten die befragten Personen die Aufgaben im Vorfeld der Befragung üben. Die Ergebnisse der Studien wären dann nicht mehr aussagekräftig.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Falls Sie weitere Fragen haben oder nähere Informationen zu PIAAC erhalten möchten, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Weiteres Material zum Download finden Sie
im PIAAC-Downloadbereich.