Personalwesen in der Wissenschaft

Die Empfehlungen und Handbücher beschäftigen sich mit Gleichstellung im Personalwesen in wissenschaftlichen Organisationen, wie aktive Rekrutierung von Wissenschaftlerinnen für Führungspositionen und geschlechtergerechte Personalentwicklung.

Tipps zur aktiven Rekrutierung von Wissenschaftlerinnen

Die Broschüre des Gleichstellungsreferats der Universität Konstanz unterstützt Institutionen bei der aktiven Personalgewinnung durch Hinweise, die das Verfahren erleichtern sollen. Sie umfasst neben Ratschlägen zum formalen Ablauf der Suche auch Informationsquellen für die Recherche.

Handbook for Faculty Searches and Hiring

Das Handbuch der University of Michigan zeigt detailliert Personalrekrutierungs- und Einstellungspraxen auf, die dazu geeignet sind, den Anteil von Frauen und ebenfalls unterrepräsentierten Minderheiten zu erhöhen. Außerdem enthält es weitere Informationsquellen für die Recherche.

SPEZIAL: Wirtschaft

Der HR-Report 2013/2014 des Instituts für Beschäftigung und Employability IBE beleuchtet im Auftrag von Hays die Sicht von Unternehmen und Organisationen auf Themen und Trends aus dem Bereich Human Resources. Im Bericht von 2013/2014 liegt der Schwerpunkt auf Frauenförderung. 

Research Careers in Europe Landscape and Horizons

Der Bericht des ESF Member Organisation Forum on Research Careers stellt Ergebnisse zu und Empfehlungen für Laufbahnen in der Wissenschaft in Europa vor. Die drei Hauptthemen sind Strukturen und Entwicklungen des Arbeitens in der Wissenschaft, Bedingungen für WissenschaftlerInnen unter Gender-Aspekten und Personalentwicklung.

Neue Wissenschaftskarrieren

Das BMBF-geförderte Verbundvorhaben soll organisationsübergreifende Ansätze zur Attraktivitätssteigerung des Wissenschaftsstandorts Deutschland ableiten und entsprechende Aktivitäten initiieren. Beteiligt sind die vier großen außerhochschulischen Forschungsorganisationen (FhG, HGF, MPG und WGL) und fünf TU9-Universitäten.