Historical Social Research

42.2 - Religious Denomination / Spatial Dimensions

HSR Vol. 42 (2017) No. 2: 
Forum I: Religious Denomination.

Rolf Gehrmann & Kevin McQuillan (Eds.): The Impact of Religious Denomination on Mentality and Behavior.

Seit nunmehr 500 Jahren sind konfessionelle Unterschiede ein Bestandteil der Lebenswirklichkeit Europas. Was bedeutet das für den Blick auf den anderen, für die Lebensgestaltung und die Lebensumstände? Wie kann man den Einfluss der Religion im Verhältnis zu anderen Merkmalen einschätzen – und ist er im modernen Europa noch relevant? Die Beiträge zu diesem Forum gehen diesen Fragen auf unterschiedlichen Wegen in der Form von Überblicksdarstellungen sowie in Spezialuntersuchungen für fünf europäische Länder nach, darunter einem mit einer überwiegend muslimischen Bevölkerung. Sie sind in ihrer Mehrzahl der Historischen Demographie verpflichtet, die mit statistischen Methoden für relativ weit zurückreichende Zeiträume darstellen kann, wie sich Einstellungen in Verhalten niederschlagen und zu unterschiedlichen Lebenslaufskripten führen. Der Frage, wieweit die Ergebnisse von Umfragen, die heute einen unmittelbareren Zugang zu Wertesystemen ermöglichen, direkt oder indirekt von religiösen Traditionen beeinflusst werden, stellt sich ein anderer Beitrag. Abgerundet wird das Forum durch eine kulturhistorische Betrachtung auf der Grundlage von Reiseberichten.

Forum II: Spatial Dimensions.

Christoph Bernhardt (Ed.): Spatial Dimensions of Governance in 20th Century Political Struggles.

Trotz eines wachsenden Interesses in den Geschichtswissenschaften für die Raumdimension sozio-kulturellen Handelns hat die Forschung sich bisher stark auf ausgewählte Teilgebiete und Probleme konzentriert, wie etwa theoretische Fragen der Konzeptualisierung von Räumen, Aspekte der Stadtgeschichte oder räumliche Dimensionen der Alltagsgeschichte. Dagegen wurden,  abgesehen von einigen Ansätzen etwa in der Globalgeschichte, Fragen von Institutionenwandel und Governance und damit wichtige Prozesse der politischen Geschichte von der raumbezogenen Forschung weniger thematisiert. Das Forum diskutiert die räumlichen Dimensionen und raumbezogenen Strategien in politischen Prozessen des 20. Jahrhunderts entlang von Fragestellungen aus verschiedenen Diskussionssträngen unterschiedlicher Disziplinen. Dazu gehören etwa Interaktionen von politischen Akteuren im Rahmen von föderalen Mehrebenensystemen und raumbezogene Strategien von Akteuren in totalitären Regimen. Anhand von empirischen Fällen aus unterschiedlichen Zeiten und Ländern werden unter anderem Fragen von Governance im Sozialismus, die Rolle von Bürgergruppen und NOGs wie Greenpeace in verschiedenen politischen Kontexten und die Bedeutung von Wissensformierung bei der Re-Skalierung politischer Arenen in der EU diskutiert.
 

[Zur Bestellung]
Online-Zugang zu HSR Digital für registrierte Nutzer

42.2 - Inhaltsverzeichnis & Abstracts

 
Forum I: The Impact of Religious Denomination on Mentality and Behavior.
  • Kevin McQuillan & Rolf Gehrmann: The Impact of Religious Denomination on Mentality and Behavior. An Introduction. [Abstract]
  • Anne-Lise Head-König: Religion Mattered: Religious Differences in Switzerland and Their Impact on Demographic Behaviour (End of the 18th Century to the Middle of the Twentieth Century). [Abstract]
  • Jan Kok: Church Affiliation and Life Course Transitions in The Netherlands, 1850-1970. [Abstract]
  • Rolf Gehrmann: Denomination and Number of Children: The Case of Rural Baden, 18th/19th Century. [Abstract]
  • Grażyna Liczbińska: Between Religion and Environment: Mortality and Its Causative Factors in Greater Poland in the 19th Century. [Abstract]
  • Siegfried Gruber: The Influence of Religion on Marriage Ages in Albania around 1900. [Abstract]
  • Christoph Nebgen: Economic and Confessional Relationships in 18th Century Travel Writing from the Rhine. [Abstract]
  • Stefan Benz: Measurable Effects of Denominations on Narrative Patterns. The German Case of Diversity in Narrating Histories. [Abstract]

Forum II:  Spatial Dimensions of Governance in 20th Century Political Struggles.
  • Christoph Bernhardt: Governance, Statehood, and Space in 20th Century Political Struggles. An Introduction. [Abstract]
  • Thomas Schaarschmidt: Multi-Level Governance in Hitler’s Germany: Reassessing the Political Structure of the National Socialist State. [Abstract]
  • Lena Kuhl & Oliver Werner: Bezirke on Scale. Regional and Local Actors in East German ‘Democratic Centralism.’ [Abstract]
  • Christian Jansen: Region – Province – Municipality. Spatial Planning and Spatial Policy in Italy, 1860-2016. [Abstract]
  • Sabine Mecking: State – Municipality – Citizen. Rational Territorial Reform against Emotional Will of the Citizenry in West Germany? [Abstract]
  • Frank Zelko: Scaling Greenpeace: From Local Activism to Global Governance. [Abstract]
  • Jay Rowell: Rescaling Disability: The Construction of a European Social Group and Policy Arena. [Abstract]

42.1 - Markets and Classifications

HSR Vol. 42 (2017) 1 
Special Issue - Karoline Krenn (Ed.): Markets and Classifications. Categorizations and Valuations as Social Processes Structuring Markets.

In den letzten Jahren erhält die Diskussion über Klassifikationen auf Märkten durch die unbegrenzten Möglichkeiten digitaler Technologien Daten zu sammeln neue Aktualität. Den sozialen Ursprung von Kategorien und Klassifikationssystemen zu verstehen, zählt zu den Kernproblemen der Soziologie. Marktklassifikationen sind zu finden in den Unterscheidungen, was auf Märkten gehandelt wird, in Qualitätszuschreibungen und in der Vermittlung zwischen Angebot und Nachfrage. Aus kaufmännischer Sicht handelt es sich hierbei um die Identifizierung von natürlichen Unterschieden, die Marktidentitäten markieren. Im Gegensatz dazu ist es das Ziel sozialwissenschaftlicher Studien die Formation von Kategorien zu beleuchten, die hinten Klassifikationen liegenden sozialen Konstruktionsprozesse zu untersuchen und deren Kontingenzen aufzuzeigen.

Die Beiträge in diesem Special Issue, die von verschiedenen Theorietraditionen beeinflusst werden wie von der neuen Wirtschaftssoziologie oder der Ökonomie der Konventionen, präsentieren aktuelle Forschungsergebnisse über eine breite Palette ökonomischer Settings: Finanzmärkte, High-End Märkte, Konsumentenmärkte und andere.  Trotz der Vielfalt der Perspektiven und der Unterschiedlichkeit der nationalen Institutionengefüge, die betrachtet werden, zeigen sich grundlegende Gemeinsamkeiten.
Unter den Beiträgen finden sich u.a. folgende Themen: Das Beispiel des französischen Impact Investment Marktes weist auf die Unschärfe von Kategorien und die Problematik von Grenzziehungen hin. Eine Untersuchung zu niederländischen Marketingagenten zeigt, dass selbst Akteure, die grundlegend am Vorantreiben von Klassifikationen beteiligt sind, Schwierigkeiten haben, diese Klassifikationsrichtlinien in die Praxis umzusetzen. Am Beispiel von Selbstkategorisierungen in der ethischen Modeindustrie wird aufgezeigt, dass die Relevanz von Klassifikationen von Reputation und Macht abhängt. Analysen des US-amerikanischen Kreditmarktes thematisieren den Fremdeinsatz (off-label use) von Klassifikationen und deren nachteilige Folgen.

Die HSR 42 (2017) 1 wird ergänzt durch zwei Einzelbeiträge in Mixed Issue.

[Zur Bestellung]
Online-Zugang zu HSR Digital für registrierte Nutzer

42.1 - Inhaltsverzeichnis & Abstracts

Special Issue – Markets and Classifications. Categorizations and Valuations as Social Processes Structuring Markets.
  • Karoline Krenn: Markets and Classifications – Constructing Market Orders in the Digital Age. An Introduction. [Abstract]
  • Contributions
  • Marion Fourcade & Kieran Healy: Classification Situations: Life-Chances in the Neoliberal Era. [Abstract]
  • Akos Rona-Tas: The Off-Label Use of Consumer Credit Ratings. [Abstract]
  • Sebastian Sevignani: Surveillance, Classification, and Social Inequality in Informational Capitalism: The Relevance of Exploitation in the Context of Markets in Information. [Abstract]
  • Jason Pridmore & Lalu Elias Hämäläinen: Market Segmentation in (In)action: Marketing and ‘Yet to Be Installed’ Role of Big and Social Media Data. [Abstract]
  • Karoline Krenn: Segmented Intermediation. Advice Concepts in German Financial Services. [Abstract]
  • Eve Chiapello & Gaëtan Godefroy: The Dual Function of Judgment Devices. Why does the Plurality of Market Classifications Matter? [Abstract]
  • Sebastian Nagel, Stefanie Hiss, Daniela Woschnack & Bernd Teufel: Between Efficiency and Resilience: The Classification of Companies According to their Sustainability Performance. [Abstract]
  • Simone Schiller-Merkens: Will Green Remain the New Black? Dynamics in the Self-Categorization of Ethical Fashion Designers. [Abstract]
  • Rainer Diaz-Bone: Market Classifications, Quantifications and Quality Conventions in Markets – Perspectives of the Economics of Convention. [Abstract]
  • Anne K. Krüger & Martin Reinhart: Theories of Valuation – Building Blocks for Conceptualizing Valuation Between Practice and Structure. [Abstract]
  • Marion Fourcade & Kieran Healy: Concluding Statement – Categories All the Way Down. [Abstract]
Mixed Issue: Articles
  • Elise Kammerer: Uplift in Schools and the Church: Abolitionist Approaches to Free Black Education in Early National Philadelphia. [Abstract]
  • Ingvill C. Mochmann: Children Born of War – A Decade of International and Interdisciplinary Research[Abstract]

Political Elites and the Crisis of European Integration

HSR Vol. 41 (2016) 4
Special Issue - 
Lars Vogel & Juan Rodríguez-Teruel (Eds.): National Political Elites and the Crisis of European Integration, Country Studies 2007-2014.

Der Europäische Integrationsprozess steht bedingt durch die jüngsten Krisen vor gewaltigen Herausforderungen. Die globale Finanz- und Wirtschaftskrise seit 2008 entwickelte sich schnell zu einer Staatsschuldenkrise, die eine Krise der Eurozone hervorrief und sich schließlich zu einer politischen Krise der gesamten EU ausweitete. Zentrale Akteure darin waren stets die politischen Eliten in den Mitgliedstaaten der EU, deren Verhalten durch ihre Europäizität bedingt ist, d.h. durch ihre grundlegenden, emotional und rational geprägten Einstellungen, Wahrnehmungen und Handlungsstrategien. Um das herausgehobene Einflusspotentials der politischen Eliten angemessen zu berücksichtigen, untersucht dieses Sonderheft das Ausmaß und die Bestimmungsfaktoren der Europäizität der politischen Eliten in mehreren Mitgliedstaaten und deren Entwicklungen im Verlauf der genannten Krisen. Im Mittelpunkt stehen dabei Länderstudien in zehn EU-Mitgliedstaaten, die die zentralen Regionen der EU und die während der Krisen salienten Konfliktlinien repräsentieren. Die Beiträge stützten sich dabei auf ein einzigartiges Untersuchungsdesign, das drei repräsentative Befragungen der Abgeordneten der nationalen Parlamente integriert. Die drei Befragungen wurden im Rahmen der Forschungsverbünde IntUne und ENEC in den Jahren 2007, 2009 und 2014 realisiert und umfassen damit die Zeit vor Krisenbeginn und die zentralen Etappen der Krisen.

Die Beiträge in dieser HSR Special Issue zeigen, dass der Einfluss der Krisen auf die politischen Eliten komplex ist und im Wesentlichen davon bestimmt wird, inwieweit die Krisen die Mitgliedstaaten betreffen und wie die jeweiligen Eliten das Problemlösungspotential supranationaler im Vergleich zu nationalen Institutionen einschätzen. Neben diesen nationalen Unterschieden erweist sich die generelle Bewertung der Europäischen Integration durch die Eliten als stabil pro-europäisch, während Fragen nach der konkreten Ausgestaltung des Integrationsprozesses stärkeren Veränderungen unterliegen. Schließlich verringert sich die Europäizität der Eliten vor allem in den Mitgliedstaaten, in denen euroskeptische Parteien Wahlerfolge erzielen. Dieses Ergebnis verweist darauf, welche Herausforderungen sich für die überwiegend pro-europäisch orientierten politischen Eliten durch die an sie gleichzeitig adressierte Erwartung zu responsivem Verhalten gegenüber einer zunehmen europakritischen Bevölkerung ergeben.

[Zur Bestellung]
Online-Zugang zu HSR Digital für registrierte Nutzer

41.4 - Inhaltsverzeichnis & Abstracts

Special Issue: Lars Vogel & Juan Rodríguez Teruel (Eds.): National Political Elites and the Crisis of European Integration, Country Studies 2007-2014.
  • Lars Vogel & Juan Rodríguez-Teruel: Staying on Course in Turbulent Times: National Political Elites and the Crisis of European Integration. [Abstract] 
  • Bojana Kocijan & Marko Kukec: From Hard Consensus to Soft Euroscepticism: Attitudes of Croatian MPs on EU Integration. [Abstract]
  • Lars Vogel: Maintaining the Permissive Consensus in Times of Crises: The Europeanness of Germany’s Political Elites, 2007-2014. [Abstract]
  • Yannis Tsirbas & Dimitri A. Sotiropoulos: Europe at the Epicenter of National Politics: The Attitudes of Greek Political Elites Towards the European Union and the Economic Crisis. [Abstract]
  • Borbála Göncz & György Lengyel: Changing Attitudes of Hungarian Political Elites Towards the EU (2007-2014). [Abstract]
  • Nicolò Conti, Maurizio Cotta & Luca Verzichelli: The Economic Crisis and its Effects on the Attitudes of Italian Political Elites Towards the EU. [Abstract]
  • Irmina Matonyte, Gintaras Šumskas & Vaidas Morkevičius: Europeanness of Lithuanian Political Elite: Europhilia, Russophobia and Neoliberalism. [Abstract]
  • Pedro T. Magalhães, João Cancela & Catherine Moury: Scattered Clouds in the Horizon of Consensus: Attitudes of Portuguese Parliamentary Elites Towards Europe Before and After the Crisis. [Abstract]
  • Matej Makarovič, Lea Prijon, Mateja Rek & Matevž Tomšič: The Strength of Pro-European Consensus Among Slovenian Political Elites. [Abstract]
  • Juan Rodríguez-Teruel, José Real-Dato & Miguel Jerez: But Still Enthusiastic: the Unchanged Europeannes of the Spanish Parliamentary Elite during the Eurozone Crisis. [Abstract]
  • Dobrinka Kostova: Report on Bulgaria: Elites’ Europeanness and their Trust in Institutions. [Abstract]

Mixed Issue 
  • Paul Puschmann, Robyn Donrovich, Per-Olof Grönberg, Graziela Dekeyser & Koen Matthijs: Disfavored in Life, Favored in Death? Later-Life Mortality Differences (Ages 30+) between Migrants and Natives in Antwerp, Rotterdam and Stockholm, 1850-1930. [Abstract]
  • Ashkan Ashkpour, Kees Mandemakers & Onno Boonstra: Source Oriented Harmonization of Aggregate Historical Census Data: A Flexible and Accountable Approach in RDF. [Abstract]
  • Niccolo Caldararo: Human Sacrifice, Capital Punishment, Prisons & Justice: The Function and Failure of Punishment and Search for Alternatives. [Abstract]

 

...oder besuchen Sie unser Archiv!

HSR Team

E-Mail