Historical Social Research

  • Sie sind hier:
  • Archiv
  • 2006
  • 31.4 - Constructing Population

31.4 - Constructing Population

HSR Vol. 31 (2006) No. 4: Special Issue: Constructing Population

Joseph Ehmer, Werner Lausecker & Alexander Pinwinkler (Hrsg.): Constructing Population in 20th Century Historiography, Social Sceinces, and Politics. Transdisciplinary and International Perspectives

Die Bevölkerungsforschung des 20. Jahrhunderts war hochgradig interdisziplinär und international vernetzt, und sie war eng mit staatlichen und politischen Praktiken verknüpft, bis hin zu Strategien nationaler Homogenisierung, ethnischer und sozialer Inklusion bzw. Exklusion und rassistisch motivierter Vernichtung. Transdisziplinarität, Internationalität und die Frage nach dem Verhältnis von Wissenschaft und Macht bilden dementsprechend die Leitthemen der hier versammelten Texte.

Der vorliegende Band ist im Rahmen des Schwerpunktpro­gramms der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zum Thema „Ursprünge, Arten und Folgen des Konstrukts ‘Bevölkerung’ vor, im und nach dem ‘Dritten Reich’“ entstanden. Er enthält vergleichende Beiträge zur Entwicklung von Bevölkerungsgeschichte und Historischer De­mographie in Frankreich, Großbritannien und Deutschland, zum Verhältnis von Bevölkerungstheorie, Bevölkerungsforschung und Sozialwissenschaften im europäisch-ameri­ka­ni­schen Vergleich, und zum Verhältnis von Bevölkerungs­forschung und Bevölkerungspolitik in Deutschland, in der Tschechoslowakischen Republik und in der Schweiz.

Die Beiträge verweisen auf die Bedeutung von transdisziplinären und transnationalen Perspektiven für die Wissenschaftsgeschichte, sie zeigen die Notwendigkeit eines selbstkritischen und reflexiven Bewusstseins in Bevölkerungswissenschaften, Demographie und nicht zuletzt politischem Handeln.

Inhaltsverzeichnis & Volltexte (via SSOAR)

Special Issue