Historical Social Research

Supplement 16: Bibliographie 1975-2000

HSR Supplement No. 16 (2004): Bibliographie 1975-2000

Thomas Rahlf, Cornelia Baddack & Karl Pierau, bearb.: Historische Sozialforschung: Auswahlbibliographie 1975-2000.

Unter “Historischer Sozialforschung” versteht man im weitesten Sinne die Anwendung formaler Methoden in der Geschichte. Die Bandbreite der Anwendung reicht vom Einsatz quantitativer und computergestützter qualitativer Methoden in der historischen und sozialwissenschaftlichen Forschung bis hin zum Einsatz in der kliometrischen Wirtschaftsgeschichte und in der Historischen Fachinformatik.

Angesichts der definitorischen Offenheit des Feldes der Historischen Sozialforschung wurde keine allgemeine Repräsentativität angestrebt. Die Auswahlbibliographie dokumentiert insgesamt 4.428 Literaturtitel mit insgesamt 3.706 Autoren. Die Titel sind chronologisch nach dem Erscheinungsjahr verzeichnet. Auswahlkriterium für die Aufnahme in die Bibliographie war insbesondere eine Publikation in nominell / inhaltlich der Historischen Sozialforschung nahestehenden Zeitschriften und Sammelbänden in deutscher oder englischer Sprache.

Ein Autorenregister und ein umfangreiches koordiniertes zweisprachiges KWIC-Register der bedeutungstragenden Titelworte erlaubt ein Mindestmaß an inhaltlicher Erschließung und Recherche. Tiefergehende Recherchen sind dann mit der Online-Datenbank (Vol. 3 von HSR-TRANS) möglich.

Die vorliegende Auswahlbibliographie dokumentiert in eindrucksvoller Weise Erfolg und Leistung der internationalen und inter-/ multidisziplinären Historischen Sozialforschung.

 Rahlf, Thomas; Baddack, Cornelia; Pierau, Karl: Historische Sozialforschung: Auswahlbibliographie 1975-2000 (p. 14-359)