Historical Social Research

  • Sie sind hier:
  • Archiv
  • Buchreihe Historisch-Sozialwiss. Forschungen (HSF)

HSF 22: Politik und Milieu

Heinrich Best (Hrsg.): Politik und Milieu. Wahl- und Elitenforschung im historischen und interkulturellen Vergleich. Vol. 22 (1987).

Der vorliegende Sammelband enthält die überarbeiteten Beiträge und das Transkript der Schlußdiskussion einer Tagung des Zentrums für Historische Sozialforschung, die unter dem Titel "Sozialstruktur und politische Konflikte in Deutschland 1867 - 1987. Perspektiven einer Analyse von Massendaten der historischen Wahl- und Elitenforschung" im Jahre 1987 stattfand. Zusätzlich wurde ein Aufsatz über die Eliten der Bundesrepublik aufgenommen, der die historischen Beobachtungen bis in die Gegenwart fortführt. Zentral für alle Projekte ist der Rückgriff auf eine breite Datenbasis, oftmals lange Zeitreihen über kleine territoriale Einheiten. Nach einem einleitenden Artikel über die theoretischen Grundlagen historisch und interkulturell vergleichender Analysen über politische Eliten, Wahlverhalten und Sozialstruktur folgen im ersten Teil des Bandes Aufsätze zu den Strukturbedingungen des Wahlverhaltens in Deutschland seit dem Kaiserreich. Zu den untersuchten Aspekten Wahlverhalten, Parteiensystem, Machterhaltungsstrategien der bürgerlichen Eliten, die Entwicklung der NSDAP, das sozialmoralische Milieu kleiner Gemeinden und die Auswirkungen konfessioneller Konflikte. Im zweiten Teil des Bandes werden Elitenstruktur und politische Ordnung in Deutschland seit 1867 untersucht in Beiträgen zum deutschen Parlamentarismus, zur Rekrutierung der Eliten im Nationalsozialismus und in der Bundesrepublik Deutschland. Der dritte Teil enthält Beiträge zur Untersuchung von Sozialstruktur und politischen Konflikten, Perspektiven für den interkulturellen Vergleich: Beispiele aus Österreich, Dänemark, Italien, Großbritannien und den Niederlanden.

Inhaltsverzeichnis & Volltexte (via SSOAR)

Best, Heinrich: Politische Eliten, Wahlverhalten und Sozialstruktur. Theoretische Aspekte historisch und interkulturell vergleichender Analysen. S. 3-18.

Steinbach, Peter: Wahlverhalten im Kaiserreich. Perspektiven und Interpretationsmöglichkeiten. S. 19-33.

Immerfall, Stefan: Wahlverhalten und Parteiensystem im Kaiserreich. Einige quantitative Befunde. S. 34-59.

Niehuss, Merith: Strategien zur Machterhaltung bürgerlicher Eliten am Beispiel kommunaler Wahlrechtsänderungen im ausgehenden Kaiserreich. S. 60-91.

Falter, Jürgen; Bömermann, Hartmut: Die Entwicklung der Weimarer Parteien in ihren Hochburgen und die Wahlerfolge der NSDAP. S. 92-118. 

Hennig, Eike: Das sozialmoralische Milieu und seine Ausgestaltung vor Ort. Die historische Wahlanalyse kleiner Gemeinden und Stimmbezirke. S. 119-154.

Schmitt, Karl: Konfessionelle Konflikte und politisches Verhalten in Deutschland. Vom Kaiserreich zur Bundesrepublik. S. 155-174.

Best, Heinrich: Mandat ohne Macht. Strukturprobleme des deutschen Parlamentarismus 1867-1933. S. 175-222.

Ziegler, Herbert F.: Elite Recruitment and National Socialism. The SS-Führerkorps, 1925-1933. S. 223-237.

Hoffmann-Lange, Ursula: Eliten in der Bundesrepublik. Kartell der Angst, Machtelite oder verantwortliche Repräsentanten? S. 238-262.

Hänisch, Dirk: Die soziale Wählerbasis der NSDAP und der übrigen Parteien in der ersten österreichischen Republik im Vergleich zum Deutschen Reich. S. 263-288.

Risbjerg Thomsen, Søren: Social Structure and Voting Behavior in Denmark since 1920. S. 289-304.

Andreucci, Franco: Social Cleavages and the Political System in Late 19th Century Italy. S. 305-313.

Cromwell, Valerie: British M. P.’s, the Electorate and Parliamentary Voting, 1861-1926. S. 314-322.

Secker, Ineke: The Social Composition of Dutch Political Elites. Ministers and Deputies, 1848-1986. S. 323-337.