Historical Social Research

  • Sie sind hier:
  • Archiv
  • Buchreihe Historisch-Sozialwiss. Forschungen (HSF)

HSF 7: Industrialisierung und Raum

Rainer Fremdling & Richard Tilly (Hrsg.): Industrialisierung und Raum. Studien zur regionalen Differenzierung im 19. Jahrhundert.  HSF 7 (1979). 

Der vorliegende Sammelband enthält Referate, die auf der Tagung der Quantum-Arbeitsgruppe über "Theoretisch-quantitative Wirtschafts- und Bevölkerungsgeschichte" zum Thema "Integration versus regionale Differenzierung im 19. Jahrhundert" (Mai 1978 in Münster) vorgetragen wurden. Die acht Referate (plus Einleitung) stellen verschiedene Forschungsansätze (verschiedene Disziplinen: Historiker, Soziologen, Wirtschaftswissenschaftler) zur Erfassung des Problemkomplexes "Industrialisierung und Raum" vor. Ausgangspunkt ist die Erkenntnis, daß der Prozeß der europäischen Industrialisierung nicht als bloßes Produkt nationaler Entscheidungen zu begreifen ist. Die Industrialisierung als regionales Phänomen greift einerseits über nationalstaatliche Grenzen hinaus und geht andererseits auch innerhalb nationaler Grenzen räumlich ungleichmäßig vor sich. Die einzelnen Beiträge behandeln die Bedeutung der Eisenbahnentwicklung (Paul B. Huber), die Marktintegration der preußischen Wirtschaft (Rainer Fremdling u. Gerd Hohorst), regionale Differenzierungen des Industrialisierungsprozesses am Beispiel Württembergs (Klaus Megerle), die Konjunkturdifferenzierung am Beispiel Baden (Hermann Schäfer), die Einführung der Dampfkraft im östlichen Ruhrgebiet (Toni Pierenkemper), die regionale Differenzierung im Bevölkerungswachstum Deutschlands (Robert Lee), die Beziehungen zwischen Arbeitskräftepotential, Wanderung und Wohlfahrtsgefälle (Peter Borscheid) und die regionale Differenzierung interessenpolitischer Orientierungen (Heinrich Best). Alle Untersuchungen (vor allem Zeitreihenanalysen) beziehen sich auf das 19. Jahrhundert. Jedem Beitrag ist - neben einem ausführlichen englischen Summary - ein kritischer Kommentar eines anderen Tagungsteilnehmers beigefügt.

Inhaltsverzeichnis & Volltexte (via SSOAR)

Fremdling, Rainer; Pierenkemper, Toni; Tilly, Richard H.: Regionale Differenzierung in Deutschland als Schwerpunkt wirtschaftshistorischer Forschung. S. 9-26.

Huber, Paul B.: Regionale Expansion und Entleerung im Deutschland des neunzehnten Jahrhunderts. Eine Folge der Eisenbahnentwicklung? (Rainer Fremdling: Kommentar). S. 27-55.

Fremdling, Rainer; Hohorst, Gerd: Marktintegration der preußischen Wirtschaft im 19. Jahrhundert. Skizze eines Forschungsansatzes zur Fluktuation der Roggenpreise zwischen 1821 und 1865 (Reinhard Spree: Kommentar). S. 56-104.

Megerle, Klaus: Regionale Differenzierung des Industrialisierungsprozesses. Überlegungen am Beispiel Württembergs (Jürgen Brockstedt: Kommentar). S. 105-131.

Schäfer, Hermann: Konjunkturdifferenzierung mit Hilfe quantitativer und qualitativer Indikatoren. Das Beispiel Baden 1900-1914/18 (Toni Pierenkemper: Kommentar). S. 132-164.

Pierenkemper, Toni: Regionale Differenzierung im östlichen Ruhrgebiet, 1850-1887 – dargestellt am Beispiel der Einführung der Dampfkraft (Wilhelm Heinz Schröder: Kommentar). S. 165-191.

Lee, W. Robert: Regionale Differenzierung im Bevölkerungswachstum Deutschlands im frühen neunzehnten Jahrhundert (Richard H. Tilly: Kommentar). S. 192-229

Borscheid, Peter: Arbeitskräftepotential, Wanderung und Wohlstandsgefälle (Gerd Hohorst: Kommentar). S. 230-250

Best, Heinrich: Die regionale Differenzierung interessenpolitischer Orientierungen im frühindustriellen Deutschland. Ihre Ursachen und ihre Auswirkungen auf politische Entscheidungsprozesse (Rolf Horst Dumke: Kommentar). S. 251-282.