Programme for the International
Assessment of Adult Competencies

CiLL - Competencies in Later Life

 

DIE: Prof. Dr. D. Gnahs, Dr. Jens Friebe

LMU: Prof. Dr. R. Tippelt, PD. Dr. B. Schmidt-Hertha

Projektlaufzeit: Dezember 2009 bis Juni 2014

Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) und das Institut für Pädagogik und Bildungsforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) führten im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung seit Dezember 2009 ein nationales Ergänzungsprojekt zu PIAAC durch, das die Ausweitung der Stichprobe auf Erwachsene im Alter von 66 bis 80 Jahren ermöglichte. Das Projekt war zunächst auf zwei Jahre angelegt, beinhaltete aber die Fortsetzungsperspektive für die gesamte Laufzeit von PIAAC. Es begleitete durch wissenschaftliche Analysen zur Untersuchungsgruppe und durch eigene Fallstudien die Ausweitung der Stichproben und deren Interpretation.

Mit dem Projekt werden sozio-demographische Angaben für die ältere Bevölkerungsgruppe und wichtige Hinweise über deren Kompetenzprofile gewonnen. Diese Informationen sind im Zeichen einer alternden Gesellschaft aus mehreren Gründen interessant: Sie liefern Erkenntnisse über Bildungspotentiale Älterer, die zur Erhaltung der Selbstständigkeit, zur Teilhabe an der Arbeitswelt, zur ehrenamtlichen Arbeit und zur innerfamiliären Unterstützung beitragen können. Die erwarteten Projektergebnisse können damit verbesserte Bildungsprogramme und Supportstrukturen für Ältere nachhaltig unterstützen.

Kontakt:
Dr. Jens Friebe, Deutsches Institut für Erwachsenenbildung, Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V., Heinemannstr. 12-14, 53175 Bonn