Amtliche Mikrodaten

Das German Microdata Lab (GML) erschließt Mikrodaten der amtlichen Statistik und bietet einen umfassenden wissenschaftlichen Service zu diesen Daten an. Zu den folgenden Datensätzen liegen zahlreiche Dokumentationsmaterialien (Datenzugang, Variablenlisten, Fragebogen, Setups etc.) vor.

Mikrodaten-Tools

Die Mikrodaten-Tools sind ein Service-Angebot des German Microdata Lab (GML). Die kurzen Berichte dokumentieren den praktischen Umgang mit Mikrodaten in unterschiedlichen Themenbereichen und werden durch Tabellen, Grafiken und SPSS bzw. Stata-Jobs ergänzt.  Dazu zählt bspw. die Umsetzung verschiedener sozialwissenschaftlicher Instrumente mit den Daten des Mikrozensus. Des weiteren werden auch Konzepte, die in den Daten der amtlichen Statistik angewandt werden (z.B. Erwerbs- oder Unterhaltskonzept), erläutert.

ZU den Mikrodaten-Tools

Mikrozensus

Der Mikrozensus ist die amtliche Repräsentativitätsstatistik über die Bevölkerung und den Arbeitsmarkt in Deutschland und mit einem Auswahlsatz von einem Prozent der Haushalte und der Bevölkerung die größte jährliche Haushaltsbefragung in Europa. Sie wird seit 1957 in Westdeutschland und seit 1991 in den neuen Bundesländern durchgeführt. Die Arbeitskräftestichprobe der Europäischen Union (EU Labour Force Survey) ist in den Mikrozensus integriert. Die Befragung findet in der Regel mündlich statt, bei den meisten Fragen besteht Auskunftspflicht. Der Mikrozensus ist eine Haushaltsstichprobe, d.h. alle Personen in einem Haushalt werden befragt bzw. eine erwachsene Person gibt Auskunft über die weiteren Haushaltsmitglieder.

Die Mikrozensus-Zusatzerhebung 1971 (MZU 71) enthält ausführliche Informationen zur beruflichen und sozialen Stellung der deutschen Bevölkerung von 1939 bis 1971. Die Personen wurden retrospektiv befragt. Die Daten können im GML ausgewertet werden.

In unserem Mikrodaten-Informationssystem (MISSY) finden Sie detaillierte Informationen zu den verschiedenen MZ-Files (Mikrozensus-Grundfile, Mikrozensus-Panelfile, Mikrozensus-Regionalfile) und zur Mikrozensus-Zusatzerhebung 1971 (MZU 71).

Das GML hat in seinem Datenbestand Mikrozensen ab 1962. Die Informationen zu den Mikrozensen 1962 bis 1969 beziehen sich auf die nur im German Microdata Lab vorhandenen Daten (GESIS-Files). Die Dokumentationen zu den Mikrozensen 1973, 1976, 1978, 1980, 1982 und den Mikrozensen ab 1989 gelten für die Datenfiles, die als Scientific Use File bei den Forschungsdatenzentren des Statistischen Bundesamtes und der Statistischen Ämter der Länder erworben werden können.

ZU MISSY

Europäische Mikrodaten

Europäische Mikrodaten

Das GML hat seine Bemühungen verstärkt, für die Sozialforschung amtliche Daten Europas zu erschließen und Metainformationen zu diesen Daten anzubieten. Im Moment liegen zu folgenden Daten Metainformationen vor: European Adult Education Survey (AES), European Union Labour Force Survey (EU-LFS), European Union Statistics on Income and Living Conditions (EU-SILC), Statistics on Information and Communications Technologies usage in households and by individuals (ICT), Community Innovation Survey (CIS), Structure of Earnings Survey (SES), Household Budget Survey (HBS), European Health Interview Survey (EHIS).

Metadatenangebot zu Scientific Use Files (EU-Daten) in MISSY

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS)

Der Datenbestand des GML umfasst die Einkommens- und Verbrauchsstichproben der Jahre 1962/63, 1978 bis 2013, die bei der GESIS ausgewertet werden können. Zudem bieten wir Zugang zu Metadaten und Programmroutinen (Tools), die die Arbeit mit den EVS-Daten erleichtern.

Volks- und Berufszählung 1970 (VZ 1970)

Das GML verfügt über die anonymisierten Daten der 10-Prozent Stichprobe der Volks- und Berufszählung 1970 sowie einer 1% Unterstichprobe. Die Daten der Volkszählung 1970 wurden den Forschungsdatenzentren zur Verfügung gestellt sind als Scientific Use File über die Forschungsdatenzentren verfügbar.

DDR Mikrodaten

Das GML verfügt über verschiedene Daten der amtlichen Statistik der DDR. Hierbei handelt es sich um repräsentative Stichproben zu den kulturell-sozialen Lebensbedingungen, zum Einkommen und Verbrauch von Haushalten in der DDR Ende der 1980er Jahre.

Arbeitsstätten- und Berufszählungen (AZBZ)

Das GML verfügt über maschinenlesbar aufbereitete mehrdimensionale Tabellen aus den Berufszählungen 1882-1970 (46 Tabellen) und den Arbeitsstättenzählungen 1875-1970 (28 Tabellen). Die im ASCII-Format vorliegenden Daten können z.B. mit Hilfe von SPSS ausgewertet werden.

Informationen zu weiteren amtlichen Mikrodaten

Hier finden Sie Links zu Statistischen Ämtern, Forschungsdatenzentren etc.