Pretestlabor

Timo Lenzner

Survey Design and Methodology

Fragebogendesign & -evaluation
Mitarbeiter

+49 (621) 1246-227
E-Mail
vCard

Timo Lenzner

Cornelia Neuert

Survey Design and Methodology

Fragebogendesign & -evaluation
Mitarbeiter(in)

+49 (621) 1246-225
E-Mail
vCard

Cornelia Neuert

Wanda Otto

Survey Design and Methodology

Fragebogendesign & -evaluation
Mitarbeiterin

+49 (621) 1246-228
E-Mail
vCard

Wanda Otto

Die Durchführung eines Pretests gilt in der Umfrageforschung gemeinhin als unabdingbare Voraussetzung für die erfolgreiche Entwicklung eines Fragebogens und damit für die Qualität der in der Befragung erhobenen Daten.

Das Pretestlabor von GESIS unterstützt Forscherinnen und Forscher bei der Optimierung ihrer Fragen und Erhebungsinstrumente durch eine Reihe von Serviceleistungen. Darüber hinaus stellen wir Ihnen die Ergebnisse der kognitiven Pretests, die bei GESIS durchgeführt wurden, über die GESIS Pretest-Datenbank zur Verfügung.

Serviceleistungen

Das Pretestlabor von GESIS unterstützt Forscherinnen und Forscher bei der Optimierung ihrer Fragen und Erhebungsinstrumente durch folgende Serviceleistungen:

Durchführung von kognitiven Pretests (in Kombination mit Eyetracking)

In kognitiven Pretests untersuchen wir die Verständlichkeit von Fragen, identifizieren Probleme der Befragten bei der Beantwortung und generieren Verbesserungsvorschläge zur Behebung der Probleme. Die Pretests können persönlich-mündlich, telefonisch, schriftlich oder online  durchgeführt werden. 

Der zusätzliche Einsatz von Eyetracking bietet die Möglichkeit, die Blickbewegungen der Befragten beim Beantworten eines Fragebogens (live) zu verfolgen und aufzuzeichnen. Unsere Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass dadurch weitere Probleme mit Fragen aufgedeckt werden können (Neuert & Lenzner, 2015a, 2015b). 

Wie führen wir die kognitiven Pretests durch?

  • Mit kleinen Fallzahlen: 10 bis 30 Testpersonen
  • Die einzelnen Interviews sind auf eine Dauer von 60 bis 90 Minuten angelegt
  • In einem Interview testen wir etwa 50 Fragen oder Items am Eyetracker, hiervon ca. 20 Fragen oder Items mittels vordefinierter kognitiver Pretesttechniken

Durchführung von kognitiven Online-Pretests (Web Probing)

Kognitive Online-Pretests stellen eine Alternative zu kognitiven Laborpretests dar. Anhand der Antworten auf die Probing-Fragen können wir beispielsweise feststellen, ob alle Befragten ein Item oder einen Begriff in der gleichen Weise interpretieren oder ob es systematische Unterschiede im Verständnis zwischen verschiedenen Gruppen von Befragten gibt.

Wie führen wir kognitive Online-Pretests durch?

  • Mit Fallzahlen von 80 bis 120 Testpersonen
  • Die Online-Fragebögen sind auf Bearbeitungszeiten von 20 bis 30 Minuten angelegt
  • Pro Fragebogen testen wir 10 bis 15 Fragen oder Items 

 

Beratung zur Auswahl und eigenständigen Anwendung unterschiedlicher Pretestingverfahren

Abhängig vom Modus der Befragung (persönlich-mündlich, telefonisch, schriftlich, online) stehen Forschern verschiedene Pretestingverfahren (z.B. Kognitives Interview, Web Probing, Interviewer-/Befragten-Debriefing, Fokusgruppen, Eyetracking, Behavior Coding) zur Optimierung von Fragebogen zur Verfügung. Forscher, die ihre Erhebungsinstrumente selbst testen möchten, beraten wir gerne hinsichtlich Auswahl und Anwendung von geeigneten Pretestingverfahren.

Bitte beachten:

Kontaktieren Sie uns bitte so früh wie möglich, damit wir Ihren Pretest in unserer Planung berücksichtigen und Ihnen Zeiträume verbindlich reservieren können. 

Kosten & Dauer

Die Beratung zur Auswahl und eigenständigen Anwendung unterschiedlicher Pretestingverfahren erfolgt unentgeltlich. Die Kosten für die Durchführung von Pretests sind jeweils projektspezifisch und abhängig von der Anzahl der Testpersonen, der Anzahl der zu testenden Fragen und der eingesetzten Pretestingmethode.

Beispiel kognitiver Pretests (mit/ohne Eyetracking):

Üblicherweise werden kognitive Pretests mit 16 Testpersonen durchgeführt. Dabei belaufen sich die (zu erwartenden) Kosten auf 2.400 Euro (inklusive Testpersonenhonorar). Für die Planung, Durchführung und Auswertung eines solchen Pretests inklusive Übermittlung eines schriftlichen Ergebnisberichts kalkulieren wir gewöhnlich einen Zeitraum von 8 bis 10 Wochen.

Beispiel kognitiver Online-Pretest:

Bei einer Fallzahl von 120 Testpersonen und 10 zu testenden Fragen/Items belaufen sich die (zu erwartenden) Kosten auf 1.320 Euro (inklusive Testpersonenhonorar). Für die Planung, Durchführung und Auswertung eines solchen Pretests inklusive Übermittlung eines schriftlichen Ergebnisberichts kalkulieren wir gewöhnlich einen Zeitraum von 5 bis 6 Wochen.

 

Referenzen

Zu unseren bisherigen Auftraggebern zählen neben verschiedenen drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten u.a. folgende Umfrage-Programme, Institute und Ämter: