Die Allgemeine Bevölkerungsumfrage
der Sozialwissenschaften

ALLBUS Inhalte

ALLBUS ist eine Mehrthemenbefragung. Im Mittelpunkt jeder ALLBUS-Erhebung stehen deshalb ein oder zwei wechselnde Themenschwerpunkte (wie z.B. "Politische Partizipation" oder "Einstellungen zu sozialer Ungleichheit"). Daneben gibt es Einzelindikatoren und kleinere Itembatterien zu verschiedenen weiteren Bereichen. Komplettiert wird jede Einzelerhebung schließlich von einem Block konstanter Fragen. Neben einigen inhaltlichen Indikatoren gehört hierzu vor allem die ALLBUS-Demographie mit detaillierten Informationen zur befragten Person, Ehe- bzw. Lebenspartnern, den Eltern und anderen Angehörigen. Darüberhinaus sind auch Angaben zum Interview und zum Interviewer, Regionalmerkmale sowie abgeleitet Indizes standardmäßig Bestandteil jedes ALLBUS-Datensatzes.

Dauerbeobachtung von sozialem Wandel

Für Themenschwerpunkte wird im Allgemeinen ein 10-jähriger Replikationszyklus angestrebt. Viele Einzelindikatoren und Itembatterien, etwa zur Rolle der Frau oder zu Einstellungen gegenüber Ausländern, werden aber auch in kürzeren Abständen von etwa vier bis sechs Jahren repliziert. Für die Replikation eines Themenschwerpunkts werden die bisher erhobenen Fragen evaluiert, aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und wissenschaftliche Analyseinteressen berücksichtigt und das jeweilige Fragemodul so kontinuierlich weiterentwickelt.

ISSP

Seit 1986 wird der deutsche Teil des International Social Survey Programme (ISSP) meist zusammen mit dem ALLBUS durchgeführt und ist Bestandteil des ALLBUS-Datensatzes. Das ISSP erhebt jährlich und in allen beteiligten Ländern in gleicher Form ein monothematisches Fragemodul (z.B. "Rolle der Regierung", "Nationale Identität"). Anders als ALLBUS werden die ISSP-Module als Selbstaufüller erhoben.