Umfragen von Eurofound

Die Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen (Eurofound) ist eine dreigliedrige Einrichtung der Europäischen Union. Ihre Aufgabe besteht darin, Fachwissen im Bereich der sozial- und arbeitspolitischen Maßnahmen bereitzustellen. Eurofound hat drei regelmäßig wiederholte Erhebungen konzipiert, um zur Planung und Gestaltung besserer Lebens- und Arbeitsbedingungen in Europa beizutragen. GESIS und Eurofound kooperieren, um die Sichtbarkeit der Erhebungen für Forscher und weltweit zu erhöhen.

Die Erhebungen bieten hervorragende Vergleichsdaten über die Qualität der Lebens- und Arbeitsbedingungen in der gesamten EU. Durch die eingehende Analyse der Erhebungsdaten kann Eurofound neue und sich abzeichnende Tendenzen ermitteln und genauere Einblicke in Themenbereiche gewinnen, die für die europäische Politik von zentraler Bedeutung sind. Die Ergebnisse bieten politischen Entscheidungsträgern eine solide Grundlage, anhand derer sie Verbesserungsmöglichkeiten ermitteln und vorausschauende Ansätze entwickeln können. Die Erhebungen stellen die Schlüsselkomponente im Rahmen des Auftrags von Eurofound dar, auf nationaler und EU-Ebene hochwertige Informationen und Beratungsdienste für politische Entscheidungsträger, Sozialpartner, Wissenschaftler und Bürger bereitzustellen.

Die Eurofound Umfrageprogramme umfassen standardmäßig alle Mitgliedsstaaten der EU plus Erweiterungen der EU sowie andere Länder.

Weitere Informationen finden Sie auf der Survey Website bei Eurofound.

Die Europäische Erhebung zur Lebensqualität (EQLS)

Die Europäische Erhebung zur Lebensqualität (EQLS), die in den Jahren 2003, 2007 und 2011-12 durchgeführt wurde, vermittelt ein umfassendes Bild der Lebensbedingungen in europäischen Ländern. Sie umfasst eine breite Palette von objektiven und subjektiven Indikatoren zu verschiedenen Dimensionen der Lebensqualität. Einige der im Rahmen der EQLS gestellten Fragen wurden für die im Herbst 2009 und 2010 durchgeführten Eurobarometer-Spezial-Umfrage „Armut und soziale Ausgrenzung“ herangezogen.

 

Die Europäische Erhebung über die Arbeitsbedingungen (EWCS)

Die Europäische Erhebung über die Arbeitsbedingungen (EWCS) ist die älteste Erhebung und hat sich als Quelle für Informationen über die Arbeitsbedingungen sowie die Qualität von Arbeit und Beschäftigung etabliert. Die seit 1990 durchgeführten fünf Erhebungsrunden ermöglichen die Beobachtung langfristiger Entwicklungen bei den Arbeitsbedingungen in Europa. Zu den abgedeckten Themen zählen Beschäftigungsstatus, Länge und Organisation der Arbeitszeit, Arbeitsorganisation, Aus- und Weiterbildung, physische und psychosoziale Risikofaktoren, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, Mitarbeiterbeteiligung, Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, Verdienst und finanzielle Sicherheit sowie Arbeit und Gesundheit.

Die Europäische Unternehmenserhebung (ECS)

Die Europäische Unternehmenserhebung (ECS) wurde in den Jahren 2004/2005 durchgeführt und 2009 und 2013 wiederholt. Basierend auf den Meinungen von Führungskräften und Arbeitnehmervertretern, bietet sie einen Überblick über die Praktiken am Arbeitsplatz und zeigt die ihnen zugrunde liegenden Verhandlungen in europäischen Betrieben auf.

Datenverfügbarkeit und Datenzugang

Es ist das grundsätzliche Ziel von Eurofound, die Fragebogen und Datenreihen für die Öffentlichkeit frei zugänglich zu machen. Die Fragebogen werden nach Abschluss der Feldarbeit zur Verfügung gestellt. Die Datenreihen der Erhebungen werden spätestens zwei Jahre nach Abschluss der Feldarbeit bereitgestellt.

  • Weitere Informationen zur Datenverfügbarkeit finden Sie bei Eurofound.

Die Datenreihen und das Begleitmaterial von Eurofound werden beim UK Data Archive (UKDA) in Essex, Vereinigtes Königreich, gespeichert und online über den Economic and Social Data Service (ESDS) International zugänglich gemacht.

Über das Eurofound Survey Mapping Tool stehen die Umfrageergebnisse gegliedert nach Frage zur Verfügung.