Stichprobendesgins, Stichprobenziehung und Gewichtung

Stefan Zins

Survey Design and Methodology

Umfragestatistik
Mitarbeiter

+49 (621) 1246-189
E-Mail
vCard

Wir beraten bei der Entwicklung von Stichprobendesigns für persönlich-mündliche, schriftliche und telefonische Umfragen. Hierbei können wir auf eine jahrelange Erfahrung zurückblicken, die es uns ermöglicht, für jedes Forschungsproblem einen adäquaten Stichprobenplan zu entwickeln, einschließlich der Planung des Stichprobenumfanges.

Auch bei Stichprobendesigns für international vergleichende Umfragen sind wir engagiert und können hier auf ein Repertoire von etablierten sowie innovativen Methoden und einen reichhaltigen Erfahrungsschatz zurückgreifen. 

 

Gewichtung & Analyse von Survey Daten

Häufig werden bei Umfragen Stichprobenpläne mit ungleichen Auswahlwahrscheinlichkeiten eingesetzt. So variiert die Wahrscheinlichkeit in die Stichprobe zu gelangen in Abhängigkeit von der Zahl der  Haushaltsmitglieder sowie der Anzahl der Rufnummern unter denen eine Zielperson kontaktiert werden kann. Diese unterschiedlichen Wahrscheinlichkeiten gilt es zu bestimmen, damit sie bei der Datenanalyse durch Gewichtung berücksichtigen werden können. Neben dieser Designgewichtung wird in vielen Fällen auch eine Anpassungsgewichtung vorgenommen. Diese dient z.B. zur Anpassung an durch Nonreponse verursachte Verzerrungen von Schätzungen. Anpassungsgewichtung kann aber auch allgemein zu Steigerung der Präzision von Schätzern eingesetzt werden. GESIS berät bei der Berechnung von Gewichtungsfaktoren sowohl für Design- als auch Anpassungsgewichtungen. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, Gewichte von GESIS berechnen zu lassen.

Bei der Analyse von Stichprobenerhebungen sollte auch das zugrundeliegend Stichprobendesign nicht außer Acht gelassen werden. Insbesondere gilt dies, wenn keine einfache Zufallsstichprobe zur Anwendung gekommen ist, wie z.B. bei mehrstufig-geschichteten und geklumpten Stichprobendesigns. GESIS bietet hier Beratung zur Datenanalyse bei komplexen Stichprobenerhebungen an, was auch die Verwendung von Design- und Anpassungsgewichtungen mit einschließt. Zudem wird auch Hilfestellung bei der Handhabung von Unit- und Item-Nonresponse und anderen Nichtstichprobenfehlern bei der Analyse von Erhebungsdaten angeboten. 

 

Ziehung von Telefonstichproben und anderen Zufallsstichproben

Neben unseren Beratungen zu den Themen Stichprobendesign, Gewichtung, und Analysen bieten wir die Ziehung von Zufallsstichproben an, bei denen auch komplexe Stichprobendesigns umgesetzt werden können. Insbesondere die Ziehung von Telefonstichproben kann unkompliziert und schnell erfolgend, da ein von uns entwickelter und ständig aktualisierter Auswahlrahmen für Fest- und Mobilfunknummern zur Verfrühung steht. Für die Ziehung der Telefonstichproben wird das Gabler-Häder Verfahren angewendet, das bei GESIS entwickelt wurde und die Ziehung von eingetragenen und nicht-eingetragenen Rufnummern mit gleichen Wahrscheinlichkeiten ermöglicht. Aufgrund der wachsenden Problematik von Personen, die mittlerweile ausschließlich über das Mobiltelefon erreichbar sind, beraten wir auch gerne bei der Durchführung sog. Dual-Frame-Erhebungen, die sowohl Festnetz- als auch Mobilfunkstichproben beinhalten. Beides kann auch durch GESIS zur Verfügung gestellt werden.