Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Aktuelle Projekte

Zur Projektbeschreibung

Laufzeit: 01.05.2017-30.04.2021

Projektleitung: Dr. Anke Lipinsky

Gefördert von: EU, Horizont 2020

GEECCO – Gender Equality in Engineering through Communication and Commitment

Das Projekt GEECCO befasst sich mit der Aufgabenstellung, wie Hochschulen und Forschungsförderungsinstitutionen professioneller mit dem Thema Gendergerechtigkeit umgehen können. CEWS/ GESIS hat die Aufgabe übernommen, die Gleichstellungspläne der Partner/innen unabhängig zu evaluieren und entwirft darüber hinaus maßgeschneiderte Instrumente für das Monitoring der Aktivitäten.

Dabei stehen besonders drei Themenstellungen im Fokus: Einerseits die Verminderung von Benachteiligung von Frauen in Wissenschaftskarrieren, andererseits wie Entscheidungsfindungen in Gremien stattfinden und darüber hinaus die Genderdimension in Forschung und Lehre.

Zur Projektbeschreibung

Laufzeit: 01.02.-31.10.2017

Projektleitung: Dr. Andrea Löther, Dr. Nina Steinweg

Beauftragt von: Ruhr-Universität Bochum

EvalRUB - Evaluation der Gleichstellungspolitik und der Strukturen der „Gender Studies“ der Ruhr-Universität Bochum

Die Evaluation untersucht zum einen die Gleichstellungspolitik der RUB. Im Vordergrund stehen dabei Ziele und Strategien der Gleichstellungspolitik sowie deren Umsetzung, Verankerung und Prozessgestaltung, nicht einzelne Maßnahmen und deren Wirksamkeit. Zum anderen zielt die Evaluation auf die Analyse der Strukturen der Gender Studies, insbesondere im bundesweiten Vergleich mit anderen Modellen der Institutionalisierung der Gender Studies in den Hochschulen.

EvalProf - Evaluation des Professorinnenprogramms

Das CEWS führt im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung die Evaluation der zweiten Programmphase sowie die Gesamtevaluation des Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder durch (Projekt: EvalProf).
Die dem Professorinnenprogramm zugrunde liegende Bund-Länder-Vereinbarung vom 6. Dezember 2012 sieht in § 7 vor, dass das Programm auch bezüglich seiner zweiten Programmphase hinsichtlich seiner angestrebten Auswirkungen auf die Gleichstellung von Frauen und Männern in den Hochschulen evaluiert wird. Die Ergebnisse sollen neben dem Aufschluss über die Programmwirkungen als Grundlage für die Beratung über künftige Maßnahmen durch die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz des Bundes und der Länder (GWK) dienen.
Ausgehend von den spezifischen Governance-Strukturen der Hochschulen, ihrer Gleichstellungspolitik, der inneren Organisation sowie den gegebenen Gleichstellungsstrukturen und -praktiken wird die Evaluation als summative und theoriebasierte Evaluation nach dem logischen Modell durchgeführt. Nach dem Ansatz von mixed methods verknüpft die Evaluation quantitative und qualitative Daten.

Instrumentenkasten 3.0 - Instrumentenkasten zu den Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards

Das im Auftrag der DFG von GESIS inhaltlich und technisch bereitgestellte Portal „Instrumentenkasten zu den Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards“ bietet Nutzerinnen und Nutzern eine durchsuchbare Beispielsammlung von qualitätsgesicherten Chancengleichheitsmaßnahmen aus der Wissenschaft. Der Instrumentenkasten stellt eine systematisch nach Qualitätsaspekten ausgewählte Sammlung von Beispielen aus der Praxis für die Praxis online und bietet umfangreiche Recherche- und Filteroptionen für eine gezielte Suche an. Der Instrumentenkasten wurde im Frühjahr 2014 inhaltlich und technisch umfassend überarbeitet und auch das Design hat einen neuen Look mit vielen neuen Funktionalitäten bekommen.