Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Jutta Dalhoff

Dauerbeobachtung der Gesellschaft
Center of Excellence Women and Science
Teamleiterin

+49 (221) 47694-250
E-Mail
vCard

Effektiv!

Für mehr Familienfreundlichkeit an deutschen Hochschulen

Projektlaufzeit: 01.03.2011 - 28.02.2014
Bearbeitung: Anna Schelling; Wei Shen; David Brodesser; Kathrin Samjeske
Leitung: Dr. Susann Kunadt; bis Sept. 2012: Dr. Inken Lind, jetzt Professorin an der Fachhochschule Köln

Projektbeschreibung

Ziel des dreijährigen Vorhabens ist der Aufbau eines Beratungs- und Informationsangebots für Hochschulen auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse, welches in Form eines Online-Portals umgesetzt wird. Nach Zielgruppen differenziert sollen wirksame Maßnahmen zur Förderung der Familienfreundlichkeit an deutschen Hochschulen auf unterschiedlichen Handlungsebenen dargestellt werden.

Die Wissensgenerierung beinhaltet ein Systematisches Review von nationalen und internationalen Untersuchungen zur Wirksamkeit familienfreundlicher Maßnahmen sowie weitere parallelisierte Erhebungen:

Empirische Erhebung, Teil A - Wissenschaftliches Personal (Stichprobe von vier Hochschulen)

  • Quantitativer Zugang: Vollerhebung des Wissenschaftlichen Personals; Erhebung der Wirkungen von ausgewählten Maßnahmen aus Sicht des wissenschaftlichen Personals (individuelle Ebene) sowie kontraproduktive Wirkungen ausgewählter Maßnahmen

Empirische Erhebung, Teil B - Studierende (Durchgeführt vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung DZHW)

Quantitativer Zugang: Zum einen Online-Befragung auf der Grundlage des HISBUS-Panels, zum anderen Erhebung der Wirkungen von familienfreundlichen Maßnahmen aus Sicht der Studierenden (individuelle Ebene) sowie kontraproduktive Wirkungen ausgewählter Maßnahmen.

Empirische Erhebung, Teil C - Hochschulleitungen und Entscheidungstragende (Stichprobe von vier Hochschulen)

  • Qualitativer Zugang: Wirkungen von ausgewählten Maßnahmen auf die Handlungspraxen und impliziten Überzeugungen von Hochschulleitungen und Entscheidungstragenden (institutionelle Ebene) sowie kontraproduktive Wirkungen ausgewählter Maßnahmen.

Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Analysen werden in einem multidimensionalen Handlungspaket zusammengefasst, das sowohl die Wirksamkeit von Maßnahmen als auch Praxis-Beispiele dokumentiert. Es wird auf der Internetplattform „Familienfreundliche Hochschule – Effektiv-Portal“ veröffentlicht. Dort werden auch aktuelle Informationen, Termine und (Beratungs-) Angebote nutzer*innenfreundlich zugänglich gemacht. Aktuelle Informationen zum Projektvorhaben und zum Themenfeld sowie eine Online-Beratung für Hochschulen finden Interessierte ebenfalls auf dem „Effektiv-Portal“: http://www.familienfreundliche-hochschule.org (online verfügbar bis Ende Dezember 2018).

Partner

Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung DZHW; Programm „Familie in der Hochschule“ (Träger: CHE-Centrum für Hochschulentwicklung, Bundesministerium des Innern, Robert Bosch Stiftung)

familienfreundliche-hochschule.org (online verfügbar bis Ende Dezember 2018)