Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Dr. Andrea Löther

Dauerbeobachtung der Gesellschaft
Center of Excellence Women and Science
Stellvertretende Teamleiterin

+49 (221) 47694-256
E-Mail
vCard

HGiW - Hochschulische Gleichstellungsstrukturen im Wandel

Projektlaufzeit: 01.03.2011 - 28.02.2013
Bearbeitung: Lina Vollmer; Juliane Mosel
Leitung: Dr. Andrea Löther

Projektbeschreibung

Vor dem Hintergrund der Hochschulreformen und steigender Anforderungen an die Qualität der hochschulischen Gleichstellungspolitik findet gegenwärtig ein Wandel der personellen Strukturen statt, innerhalb derer Hochschulen das Thema Geschlechtergerechtigkeit bearbeiten. Neben den Gleichstellungsbeauftragten werden Stabsstellen, Prorektorate und Funktionsstellen in der zentralen Verwaltung oder in einzelnen Einheiten wie Graduiertenschulen oder Exzellenzclustern eingesetzt. Es findet dabei zum einen eine funktionale Ausdifferenzierung zwischen strategischer Planung, operativer Umsetzung und Kontrollaufgaben statt. Zum anderen sind thematische Veränderungen - z.B. im Sinne des Diversity-Konzeptes oder die Einrichtung von Familienbüros oder eines Dual-Career-Services - zu beobachten. Parallel finden neue Ausgestaltungen des Amtes der Gleichstellungsbeauftragten statt.

Ziele des Forschungsprojekts waren

  • die strukturellen Veränderungen in der Gleichstellungsarbeit zu analysieren,
  • die Rahmenbedingungen und Ursachen für die Umgestaltung von Gleichstellungsstrukturen zu klären,
  • die Veränderungen in hochschulpolitische Entwicklungen einzubetten,
  • zu klären, ob und in welcher Weise sich in der Gleichstellungsarbeit an Hochschulen Professionalisierungsprozesse vollziehen,
  • die Auswirkungen dieser Entwicklungen auf die Inhalte und Strategien der Gleichstellungspolitik der Hochschulen zu ermitteln.

Das Forschungsvorhaben verfolgt einen interdisziplinären Ansatz, indem die Strukturen der Gleichstellungsarbeit sowohl unter professionssoziologischen Fragestellungen als auch unter dem politikwissenschaftlichen Ansatz der Governance-Forschung untersucht werden.

Mit dem Projekt erfolgt zugleich erstmalig eine quantitative Bestandsaufnahme der personellen Strukturen der Gleichstellungsarbeit an Hochschulen.

Methodik: Elektronische Abfrage zur Bestandserhebung, Online-Befragung von hauptamtlich beschäftigten Personen in der Gleichstellungsarbeit, vertiefende Interviews, Analyse der hochschul- und arbeitsrechtlichen Situation, Ländervergleich zu Gleichstellungsstrukturen in der Schweiz und in Österreich.

Erste Projektergebnisse finden Sie hier (406 KB).

Fachgespräch „Neue Strukturen – neue Kompetenzen. Gleichstellungsarbeit an Hochschulen im Wandel“, 12./13. Nov. 2013

Vorträge und Präsentationen

  • Andrea Löther und Lina Vollmer, Hochschulische Gleichstellungsstrukturen im Wandel. Präsentation der Projektergebnisse pdf (784 KB)
  • Barbara Hey, Gleichstellungsarbeit und -politik an österreichischen Universitäten pdf (116 KB)
  • Georg Krücken, Professionalisierung im Hochschulmanagement pdf (543 KB)
  • Hildegard Macha, Organisationales Lernen an Hochschulen – Personal und Professionalisierung der Gleichstellung pdf (1.2 MB)