Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Zielgruppen des CEWS

Im Verlauf seiner Entwicklung zur einschlägigen Infrastruktureinrichtung für das Themenfeld „Geschlechterverhältnisse und Gleichstellungspolitik in der Wissenschaft“ im deutschsprachigen Raum haben sich die Zielgruppen des CEWS ausdifferenziert:

GleichstellungsakteurInnen nutzen gerne die Angebote „Statistik und Monitoring“ und „Wissenschaftlicher Service“. Im Mittelpunkt stehen aufbereitete Daten über Geschlechterverhältnisse in der Wissenschaft und über Output und Wirksamkeit von Gleichstellungspolitiken sowie der Transfer von Gender- und Gleichstellungswissen in die Praxis.

Wissenschaftlerinnen bietet das CEWS vor allem aktuelle, wissensbasierte und nutzerinnenfreundliche Informationen, Vernetzungs- und Karriereförderungsleistungen sowie Datenbanken zur Literaturrecherche oder zur synoptischen Aufbereitung des wissenschaftsrelevanten Gleichstellungsrechts.

Forschende können Informationsangebote über Evaluationen und Politikfeld- sowie Wirksamkeitsanalysen auch aus europäisch vergleichender Perspektive nutzen ebenso wie Forschungsreviews zum Themenfeld „Geschlechterverhältnisse in der Wissenschaft" und Ergebnisse der CEWS-spezifischen Kombination von wissenschaftlichem Wissen und Expert/innenwissen.

Hochschulen und Forschungseinrichtungen stehen im Fokus vielfältiger Nutzungsmöglichkeiten der organisationsbezogenen CEWS-Angebote wie z.B. dem Hochschulranking nach Gleichstellungsaspekten und der Total E-Quality-Beratung.

Die Wissenschaftsorganisationen profitieren von der CEWS-Expertise bezüglich der Analysen zu Ursachen der Marginalisierung von Wissenschaftlerinnen und der For-mulierung daraus resultierender Handlungsempfehlungen.

Die Politischen Gremien erwarten wissensbasierte Politik- und Strategieberatung und auch öffentlichkeitswirksame Präsentationen der erreichten Standards.

Die Medien nutzen das umfassende Informationsangebot des CEWS kontinuierlich zur Unterfütterung der aktuellen Berichterstattung.