Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Abschlussbericht des Forschungsprojektes „Antifeminismus an Hochschulen in Niedersachsen" liegt vor

| Kategorien: Diversity, Antidiskriminierung, Intersektionalität, Frauen- und Geschlechterforschung, Gleichstellungspolitik, Netzwerke und Organisationen, Hochschulen, Hochschulforschung, Wissenschaft Aktuell, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Der Abschlussbericht des Forschungsprojektes „Antifeminismus an Hochschulen in Niedersachsen. Bestandsaufnahme und Weiterqualifizierung der relevanten Akteur*innen“ liegt nun vor.

Das vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) geförderte Projekt wurde von Januar 2016 bis Dezember 2017 von der Landeskonferenz Niedersächsischer Hochschulfrauenbeauftragter (LNHF) durchgeführt. Die Projektkoordination lag bei der Gleichstellungsbeauftragten der Universität Göttingen, Dr. Doris Hayn.

Während antifeministische Vorkommnisse in Bezug auf Geschlechterforschung bereits verschiedentlich untersucht wurden, widmet sich das Projekt erstmals der Verbreitung und den Erscheinungsformen solcher Vorkommnisse in Bezug auf Gleichstellungspolitik und -arbeit an Hochschulen.

Es bietet detaillierte Einblicke in gleichstellungsfeindliche Vorkommnisse an niedersächsischen Hochschulen sowie in deren Einordnung und Bewertung durch die Gleichstellungsakteur*innen und beschreibt Auswirkungen auf die Amts- und Berufsausübung. Ausgehend davon liefert es Einschätzungen dazu, welche Präventionsmaßnahmen, Unterstützungsfaktoren und Handlungsstrategien notwendig sind.

Der Abschlussbericht des Projektes mit dem Titel „Übliche Widerstände oder neue Infragestellungen? Gleichstellungsfeindlichkeit und Angriffe auf Gleichstellungsarbeit an Hochschulen in Niedersachsen“ kann auf den Seiten der LNHF: https://www.lnhf.de/themen/abgeschlossene-projekte/ heruntergeladen werden.

Die Landeskonferenz Niedersächsischer Hochschulfrauenbeauftragter (LNHF) ist die offizielle Vertretung der Gleichstellungsbeauftragten der niedersächsischen Hochschulen.

Die LNHF besteht seit über 25 Jahren. Sie ist ein ständiger Zusammenschluss, der hochschulübergreifende Aufgaben im Bereich der Frauenförderung und Gleichstellungspolitik an niedersächsischen Hochschulen wahrnimmt.

Entsprechend dieser politischen Zielsetzung gibt es im Niedersächsischen Ministerium Wissenschaft und Kultur seit 1994 einen Arbeitsschwerpunkt Gleichstellung, der in enger Zusammenarbeit mit der LNHF Strategien und Maßnahmen zur Herstellung von Chancengleichheit für Frauen an niedersächsischen Hochschulen entwickelt.

https://www.lnhf.de/

 

 

 

Kategorien: Diversity, Antidiskriminierung, Intersektionalität, Frauen- und Geschlechterforschung, Gleichstellungspolitik, Netzwerke und Organisationen, Hochschulen, Hochschulforschung, Wissenschaft Aktuell, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte