Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Deutsche Forschungsgemeinschaft: Chancengleichheits-Monitoring 2018

| Kategorien: Wissenschaftspolitik Geschlechterverhältnisse Netzwerke und Organisationen Wissenschaft Aktuell

Die DFG berichtet jährlich über die Anzahl und den Anteil von Wissenschaftlerinnen an der Antragstellung bei der DFG, ihren Antragserfolg sowie ihrer Repräsentanz in den Gremien der DFG.

Dabei werden mehrjährige Entwicklungen beobachtet. Sowohl die DFG-Programme als auch die Fächer werden differenziert ausgewertet. Zusätzliche Daten aus DFG-Erhebungen und vom Statistischen Bundesamt erlauben eine Betrachtung der Frauenanteile auf verschiedenen Karrierestufen und den Vergleich zur Repräsentanz im Wissenschaftssystem insgesamt.

Schließlich werden neben dem Kern der Berichterstattung, die in jedem Jahr fortgeschrieben wird, jährlich wechselnde Schwerpunktthemen vertiefend behandelt. Ein Glossar im Anhang erläutert die wichtigsten Begrifflichkeiten, Programme und Statistik-Standards.

Das Schwerpunktthema des vorliegenden Berichts „Beteiligung von Frauen an Begutachtungs- und Entscheidungsprozessen“ greift die Situation der Wissenschaftlerinnen im Kontext der im Jahr 2017 beschlossenen Zielwerte der DFG auf. Während die Zielwerte in den Gremien fast erreicht sind, ist dies bei Begutachtungen noch nicht durchgängig der Fall.

Deutsche Forschungsgemeinschaft
Chancengleichheits-Monitoring 2018
Antragstellung und -erfolg von Wissenschaftlerinnen bei der DFG
Berichtsjahr 2017

Bericht: "Chancengleichheits-Monitoring 2018"

Chancengleichheits-Monitoring bei der DFG

Kategorien: Wissenschaftspolitik Geschlechterverhältnisse Netzwerke und Organisationen Wissenschaft Aktuell