Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

DFG schreibt Communicator-Preis 2019 aus

| Kategorien: Fördermaßnahmen Wissenschaftspolitik Wissenschaft Aktuell Call for Papers Außerhochschulische Forschung Hochschulen, Hochschulforschung

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) schreibt erneut den „Communicator-Preis – Wissenschaftspreis des Stifterverbandes“ aus. Dieser Preis wird an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für herausragende Leistungen in der Wissenschaftskommunikation vergeben und ist mit einem Preisgeld von 50 000 Euro dotiert.

Mit diesem persönlichen Preis zeichnen DFG und Stifterverband Forscherinnen und Forscher aller Fachgebiete dafür aus, dass sie ihre wissenschaftliche Arbeit und ihr Fachgebiet einem breiten Publikum auf besonders kreative, vielfältige und nachhaltige Weise zugänglich machen und sich so für den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft engagieren.

Der Preis kann sowohl an einzelne Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als auch an eine Gruppe von Forschenden verliehen werden. Dabei sind sowohl Selbstbewerbungen als auch Vorschläge möglich. Die Ausschreibung richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die an Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland tätig sind. Detaillierte Informationen zum Bewerbungsverfahren und zum Preis finden Sie auf der Webseite der DFG (siehe unten).

Bewerbungen und Vorschläge können bis spätestens 4. Januar 2019 eingereicht werden.

Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Jury aus Kommunikationsexperten und Wissenschaftsjournalisten unter Vorsitz einer DFG-Vizepräsidentin oder eines DFG-Vizepräsidenten. Die Auswahl und Bekanntgabe der Preisträgerin oder des Preisträgers erfolgt im Frühjahr 2019. Die Preisverleihung findet am Montag, 1. Juli 2019, im Rahmen der DFG-Jahresversammlung in Rostock statt.

Weiterführende Informationen:

Informationen zum Communicator-Preis, zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren und zu den bisherigen Preisträgerinnen und Preisträgern: http://www.dfg.de/communicator-preis

Bewerbungen per E-Mail sind zu richten an: Jutta Höhn, Tel. +49 228 885-2443, jutta.hoehn@dfg.de

Postalische Bewerbungen sind zu richten an: Deutsche Forschungsgemeinschaft, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kennedyallee 40, 53175 Bonn

Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle der DFG: Dr. Jutta Rateike, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Leitung Öffentlichkeitsarbeit, jutta.rateike@dfg.de, Tel. +49 228 885-2665

Quelle: http://www.dfg.de/service/presse/pressemitteilungen/2018/pressemitteilung_nr_44/index.html

Kategorien: Fördermaßnahmen Wissenschaftspolitik Wissenschaft Aktuell Call for Papers Außerhochschulische Forschung Hochschulen, Hochschulforschung