Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Exzellenz und Chancengleichheit: Aktuelle Ausgabe der Beiträge zur Hochschulforschung erschienen

| Kategorien: Diversity, Antidiskriminierung, Intersektionalität; Wissenschaftspolitik; Frauen- und Geschlechterforschung; Geschlechterverhältnisse; Gleichstellungspolitik; Gleichstellungsmaßnahmen; Hochschulen, Hochschulforschung; Wissenschaft Aktuell

"Zwei Reformstrategien mit scheinbar gegenläufigen Tendenzen bestimmen die hochschulpolitische Debatte um die Förderung von Wissenschaft: Die eine zielt auf die Förderung von Exzellenz, insbesondere der universitären Spitzenforschung, die andere richtet sich auf die Förderung der Chancengleichheit von Personen, die in ihrer wissenschaftlichen Karriere benachteiligt sind, beispielweise durch Geschlecht, soziale Herkunft oder Migrationshintergrund.

Es scheint ein offenkundiges Spannungsfeld zwischen Exzellenz und Chancengleichheit zu bestehen, welches in der wissenschaftlichen Arbeit und Karriere erfahren wird."

Die aktuell vorliegende Ausgabe der „Beiträge zur Hochschulforschung“ ist diesem Spannungsfeld gewidmet.

Einzelne Artikel dieser Ausgabe:

Hönig, Barbara
Chancengleichheit in der Exzellenz? Öffentliche Forschungsförderung im europäischen und nationalstaatlichen Vergleich

Paulitz, Tanja; Braukmann, Stephanie
Professorinnen im Spannungsverhältnis von Exzellenz und Chancengleichheit: Empirische Befunde aus einer qualitativen Interview-Studie

Petrova-Stoyanov, Ralitsa; Altenstädter, Lara; Wegrzyn, Eva; Klammer, Ute
Exzellenz oder Frauenförderung? Gleichstellungswissen und -handeln von Professorinnen und Professoren in Berufungskommissionen

Erbe, Birgit
Exzellent und geschlechtergerecht? Universitäre Strategien zur gleichstellungspolitischen Einbindung der akademischen Profession

Kamm, Ruth; Weber, Ines
Gleichstellungspläne: Wirksame Instrumente der Hochschulsteuerung auf dem Weg zu mehr Exzellenz

Molzberger, Kaspar; Lange, Ramona; Kaczmarczyk, Gabriele; Dettmer Susanne
Herausforderungen für Gleichstellungsarbeit in der deutschen Hochschulmedizin

Quelle: https://www.bzh.bayern.de/aktuelle-ausgabe