Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

GENDER 3/2018 erschienen: Mode und Geschlecht

| Kategorien: Diversity, Antidiskriminierung, Intersektionalität, Frauen- und Geschlechterforschung, Wissenschaft Aktuell

Herausgeberinnen: Gertrud Lehnert, Jenny Bünnig, Miriam von Maydell

Mode konstituiert und moduliert Identitäten, die immer auch Geschlechtsidentitäten sind oder als solche gelesen werden. Zwar ist Mode immer noch stark heteronormativ dominiert, aber sie ist fluider geworden und bringt Identitäten jeglicher Art hervor. Das neue Schwerpunktheft eröffnet Blicke auf ausgewählte und charakteristische Beispiele menschlichen Modehandelns. Das Spektrum reicht dabei von vestimentären Praktiken von gesellschaftlich als deviant beurteilten Menschen bis zur Überlegung, welche Strategien Künstlerinnen einsetzen und welche Freiräume sie nutzen, um sich durch ihre markanten Kleidungsstile als Künstlerinnen zu positionieren.

Der Offene Teil der Zeitschrift enthält Beiträge zum Coming Out von lesbischen und schwulen Jugendlichen sowie zum Wahlverhalten der LGTBIQ-Community, behandelt Gerechtigkeitsvorstellungen im Lebenszusammenhang prekär Beschäftigter und liefert eine kritische Diskussion der Unterscheidung von Heteronormativität und Heteronormalisierung. Vier Rezensionen zu aktuellen Publikationen der Geschlechterforschung runden das Heft ab.

Einen Einblick ins Heft erhalten Sie auf dieser Website – hier können Sie auch Leseproben herunterladen und das Einzelheft bestellen. Oder bestellen Sie hier Ihr GENDER-Abo und Sie erhalten regelmäßig die aktuelle GENDER-Ausgabe.

 

 

Kategorien: Diversity, Antidiskriminierung, Intersektionalität, Frauen- und Geschlechterforschung, Wissenschaft Aktuell