Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Hochschulübergreifende Leitlinien Chancengerechtigkeit

| Kategorien: Frauen- und Geschlechterforschung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Geschlechterverhältnisse, Gleichstellungspolitik, Gleichstellungsmaßnahmen, Hochschulen, Hochschulforschung, Netzwerke und Organisationen, Wissenschaft Aktuell, Vereinbarkeit

Die Universität zu Köln, die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, die Technische Hochschule Köln, das Forschungszentrum Jülich GmbH und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. verbindet seit langem eine enge Partnerschaft in der Forschung, in der Lehre und im Wissenschaftsmanagement. Diese Verbindung haben die Hochschulen nun durch die Verabschiedung gemeinsamer Leitlinien im Handlungsfeld Chancengerechtigkeit zusätzlich gestärkt.

„Auf der Basis unserer jeweiligen Leitbilder, Strategien und Konzepte können wir so künftig gemeinsam gezielte Programme und innovative Konzepte im Zukunftsfeld Diversität entwickeln“, so Professorin Manuela Günter, Prorektorin für Gleichstellung und Diversität der Universität zu Köln und neben Professorin Doris Klee, Prorektorin für Personal und wissenschaftlichen Nachwuchs an der RWTH Aachen, eine der beiden Initiatorinnen der gemeinsamen Leitlinien. „Wir sind sehr froh darüber, diese tragfähige Verbindung nun durch gemeinsame Leitlinien im Handlungsfeld Chancengerechtigkeit zusätzlich stärken und ausbauen zu können“, so Professorin Klee.

Die gemeinsamen Leitlinien rücken Diversität, Perspektivenvielfalt und Chancengerechtigkeit noch stärker in den Fokus und schaffen Rahmenbedingungen, die es allen Menschen ermöglichen, unabhängig von ihren Lebenslagen und ihren sozialen Hintergründen, Zugang zu den beteiligten Institutionen zu erhalten. Soziale und kulturelle Vielfalt wird als Bereicherung und als Qualitätsmerkmal verstanden.

Am 03. Mai wurde die Unterzeichnung der Leitlinien offiziell verkündet und bei einem ersten Arbeitstreffen über die Sichtbarmachung und Förderung von Diversität auf der Führungsebene in Wissenschaft und Verwaltung diskutiert. Dies ist nur ein Schwerpunktthema, das sich die Unterzeichner*innen für die gemeinsame Zusammenarbeit vorgenommen haben.

Weitere Themen sind:

  •  Vereinbarkeit von Familie, Studium und Beruf -in allen Lebensformen und Lebenslagen
  •  Chancengerechte Talentförderung und Karrieren
  •  Abbau von Diskriminierung
  •  Stärkung der Gender-, Queer- und Diversity-Studies in Lehre und Forschung

Neben den übergreifenden Zielen umfassen die Leitlinien zudem konkrete Maßnahmen, denen sich die Unterzeichner*innen verpflichten. Diese gilt es nun konsequent umzusetzen bzw. weiter zu führen. Dazu zählen unter anderem die feste Verankerung eines Gleichstellungs- und Diversitätsmanagements auf zentralen wie dezentralen Ebenen, die Verknüpfung von zentralen Strategien mit geeigneten Steuerungsinstrumenten sowie der Aufbau eines Gender & Diversity Controllings, verbunden mit einem Monitoring über die Repräsentanz verschiedener Personengruppen auf allen Hierarchieebenen.

Weitere Informationen zu den gemeinsamen Leitlinien erhalten Sie unter:

https://www.portal.uni-koeln.de/fileadmin/home/bdahmen/PDFs/Chancengerechtigkeit._Gemeinsame_Leitlinien.pdf

Kategorien: Frauen- und Geschlechterforschung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Geschlechterverhältnisse, Gleichstellungspolitik, Gleichstellungsmaßnahmen, Hochschulen, Hochschulforschung, Netzwerke und Organisationen, Wissenschaft Aktuell, Vereinbarkeit