GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften: Homepage aufrufen

Kompetenz­zentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Modulprogramm Diversity


Kategorien: Außerhochschulische Forschung; Diversity, Antidiskriminierung, Intersektionalität; Hochschulen, Hochschulforschung; Wissenschaft Aktuell

Ein Weiterbildungsangebot des Zentrums für Wissenschaftsmanagement e.V., Speyer

Wissenschaftseinrichtungen stehen vor der Aufgabe, bestehende Diversität und den konstruktiven Umgang damit in der Institution zu gestalten. In allen Handlungsfeldern, beispielsweise in Studium und Lehre, Personal sowie in der Öffentlichkeitsarbeit, ist ein Zusammenspiel von Potenzialförderung und Diskriminierungsschutz Voraussetzung für eine qualitativ gute Ausgestaltung.

Für den konstruktiven Umgang mit Diversität an Hochschulen sind rechtliche und theoretische Grundlagen ebenso erforderlich wie Instrumente und Handlungsansätze zur Entwicklung von Organisation und Personal. Diversitätsstrategien ermöglichen die partizipative Erarbeitung von Zielsetzungen und Maßnahmen. Der Workshop bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, Ansätze eines konstruktiven Umgangs mit Diversität, eines professionellen Diskriminierungsschutzes, gelungener Inklusion und nachhaltiger Potentialförderung in Bildungs-/ Wissenschaftseinrichtungen kennenzulernen und zu reflektieren, sowie erste Handlungsschritte auszugestalten.

Inhalte des Modulprogramms:

 Die Module des Modulprogramms Diversity können zusammenhängend als gesamtes Modulprogramm oder auch individuell als einzelne Workshops gebucht werden:

Grundlagenmodul: Grundlagen diversitätsorientierter Organisationsentwicklung

Modul 1: Diversitätsorientierte Beratung

Modul 2: Diversitätsorientierte Personalauswahlprozesse

Modul 3: Diversitätsorientierte Sprache in Schrift und Bild

Zielgruppen: Leitungspersonen und Beschäftigte in wissenschaftlichen und wissenschaftsnahen Einrichtungen, die mit der Implementierung von Diversity Management bzw. Aspekten diversitätsorientierter Personal- und Organisationsentwicklung (neu) befasst sind, sowie MitarbeiterInnen von Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen mit Interesse an Diversity Management und/oder Organisationsentwicklung. Alle Personen, die in ihrem Tätigkeitsfeld (Teil-)Aspekte von Diversity und Diskriminierungsschutz integrieren möchten.

Weitere Informationen und Termine