GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften: Homepage aufrufen

Kompetenz­zentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Sammelband zu Care-Arbeit und Gender in der digitalen Transformation erschienen


Kategorien: Diversity, Antidiskriminierung, Intersektionalität; Vereinbarkeit; Arbeitswelt und Arbeitsmarkt; Geschlechterverhältnisse; Wissenschaft Aktuell; CEWS Aktuell

Der aktuell erschienene Sammelband setzt sich mit dem wechselseitigen Spannungsverhältnis zwischen digitalisierter Erwerbsarbeit, Fürsorgetätigkeiten und Geschlechterverhältnissen auseinander.

Während Fürsorge nach wie vor weiblich konnotiert ist und Frauen noch immer den überwiegenden Anteil an Sorgearbeit im Privaten übernehmen, sind digitale Technologien eher männlich konnotiert und Erwerbswelt androzentrisch gestaltet.

Der Band enthält Beiträge von 23 Autor*innen zu den folgenden Fragestellungen:  Wie verändern sich Geschlechterarrangements, wenn digitale Technologien Beschäftigungsverhältnisse entgrenzen und Sorgetätigkeiten durch digitale Technologien grundlegend verändert werden? Wie verändert sich der Blickwinkel auf Sorgearbeit und geschlechtliche Arbeitsteilung, wenn das Verständnis von Care breiter ausgelegt wird?

Die Leiterin des CEWS, Dr. Lena Weber ist einer der Herausgeberinnen des Sammelbandes.

Bibliographische Angaben:
Mara Kastein / Lena Weber (Hrsg.):
Care-Arbeit und Gender in der digitalen Transformation Arbeit und Fürsorge in der digitalen Transformation
Reihe: Arbeitsgesellschaft im Wandel 2022, 220 Seiten broschiert, € 24,00,
ISBN 978-3-7799-6739-2, auch als E-Book erhältlich

Publikationsflyer (1,62 MB)