Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Sieben Millionen Euro für den wissenschaftlichen Nachwuchs

| Kategorien: Fördermaßnahmen; Wissenschaftspolitik; Frauen- und Geschlechterforschung; Wissenschaft Aktuell

Mit sieben neuen Promotionsprogrammen fördert das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) den wissenschaftlichen Nachwuchs an den niedersächsischen Hochschulen. Hierfür werden insgesamt rund sieben Millionen Euro aus dem Niedersächsischen Vorab der Volkswagen Stiftung bereitgestellt.

„Die Promotionsprogramme sind ein wichtiges Instrument zur Qualifizierung und Ausbildung von Fach- und Führungskräften“, sagt der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler. „In dieser Förderrunde liegt der Schwerpunkt neben der Kooperation von Universität und Fachhochschule auf der digitalen Transformation von Gesellschaft und Wissenschaft. Damit spielen die Promotionsprogramme eine bedeutende Rolle in der Digitalisierungsoffensive des Landes. Ich freue mich sehr, dass unsere Hochschulen sich dieser Aufgabe hochmotiviert stellen wollen.“

Insgesamt haben die Hochschulen 31 Anträge eingereicht. Die Sozialwissenschaften sind dabei ebenso vertreten wie die Naturwissenschaften, die Informatik oder die Gesundheitswissenschaften. Eine strukturierte Ausrichtung der Promotionsprogramme und eine hervorragende Betreuung an den Universitäten und Fachhochschulen des Landes sollen den Promovierenden exzellente Bedingungen bieten. Sie erhalten über drei Jahre eine monatliche Grundfinanzierung von 1.500 Euro. Hinzu kommen Zuschüsse für Auslandsaufenthalte, eine Kinderzulage sowie einen Zuschlag für die Kinderbetreuung.

Die Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen (WKN) hat alle Anträge in einem zweistufigen Verfahren begutachtet. Zunächst wurden zu jedem Antrag jeweils zwei schriftliche Gutachten von fachnahen und unabhängigen Experten eingeholt. Auf Grundlage dieser Gutachten hat dann eine vergleichende Auswahl stattgefunden.

Das Niedersächsische Promotionsprogramm wird alle zwei bis drei Jahre ausgeschrieben.

In der derzeit laufenden Förderperiode vom 1. Oktober 2016 bis 30. September 2020 werden zwölf Promotionsprogramme gefördert.

Die neue Förderperiode läuft vom 1. Oktober 2019 bis zum 30. September 2024.
Eine Liste der insgesamt geförderten Promotionsprogramme finden Sie hier.

Ein gefördertes Projekt:

TU Braunschweig, Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Hochschule für Bildende Künste BraunschweigKonfiguration von Mensch, Maschine und Geschlechthttps://www.tu-braunschweig.de/kommag/index.html

Quelle. PM - Niedersächsisches Ministerium Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK), 16.10.2019

Kategorien: Fördermaßnahmen; Wissenschaftspolitik; Frauen- und Geschlechterforschung; Wissenschaft Aktuell