Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Soziologin Ilse Dröge-Modelmog verstorben

| Kategorien: Frauen- und Geschlechterforschung Gleichstellungspolitik Geschlechterverhältnisse Hochschulen, Hochschulforschung Wissenschaft Aktuell

Prof. Dr. Ilse Dröge-Modelmog, ehemalige Hochschullehrerin für Soziologie am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg, ist am 15. November im Alter von 77 Jahren verstorben. Im Mittelpunkt ihrer Lehr- und Forschungstätigkeit standen Soziologische Theorien, Wissenschaftstheorie, Kultursoziologie sowie die Frauen- und Geschlechterforschung.

Dröge-Modelmog studierte in Münster Soziologie, Kommunikationswissenschaft, Germanistik und Philosophie. Nach ihrer Promotion an der dortigen Universität wurde sie Assistentin des Programmdirektors beim Westdeutschen Rundfunk in Köln.

1973 wechselte sie als Akademische Rätin an die Universität Oldenburg, wo sie sich 1979 habilitierte und bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand 2005 lehrte und forschte. Von 1986 bis 1988 war sie als erste Frau Vizepräsidentin der Universität und setzte den ersten Frauenförderplan einer niedersächsischen Universität durch.

Darüber hinaus war sie Mitinitiatorin einer Professur für Frauenforschung. Maßgeblich beteiligt war sie auch am Aufbau und der Einrichtung des damaligen Magisternebenfachstudiengangs Frauen- und Geschlechterstudien, am Aufbau und Gründung des Zentrums für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung sowie an der Einrichtung der von 2003 bis 2008 besetzten Juniorprofessur Gender, Biotechnologien und Gesellschaft.

Quelle: PM - Universität Oldenburg, 20.11.2018

Kategorien: Frauen- und Geschlechterforschung Gleichstellungspolitik Geschlechterverhältnisse Hochschulen, Hochschulforschung Wissenschaft Aktuell