Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Studium für Frauen mit Fluchterfahrung

| Kategorien: Diversity, Antidiskriminierung, Intersektionalität; Studium; Gleichstellungspolitik; Gleichstellungsmaßnahmen; Migration; Wissenschaft Aktuell

Das Projekt „Women Welcome“ unterstützt geflüchtete Frauen, die studieren wollen. Berliner Fachhochschulen informieren am 12. November 2020 von 10-12 Uhr online über Möglichkeiten des Hochschulzugangs, Studiengänge und studienvorbereitende Kurse.

Das Projekt „Women Welcome“ der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin), der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) und der Beuth Hochschule für Technik Berlin hat sich Empowerment für Frauen mit Fluchterfahrung zum Ziel gesetzt.

Am kommenden Donnerstag, dem 12. November 2020, von 10 bis 12 Uhr erhalten Frauen mit Fluchterfahrung in einer virtuellen Informationsveranstaltung Tipps zu Hochschulzugang und Studienmöglichkeiten. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung findet über das Webkonferenzsystem Big Blue Button in deutscher Sprache statt. Kenntnisse mindestens auf dem Niveau B1 sind daher erforderlich. Anmeldung per E-Mail an: katja.ehrentreich@hwr-berlin.de

Im Rahmen des Verbundprojekts „Women Welcome“ unterstützen die drei Berliner Fachhochschulen in Kooperation mit der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer des Landesverbands Berliner Rotes Kreuz e. V. geflüchtete Frauen, die an einer Berliner Hochschule studieren möchten. Es werden kostenlose Workshops und Coachings angeboten sowie Deutschkurse zur Studienvorbereitung. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der individuellen Beratung von Studieninteressierten zum Beispiel über die Erfüllung der formalen Studienzugangsvoraussetzungen.

Das Programm wird im Rahmen der Berliner Qualitäts- und Innovationsoffensive gefördert.

Quelle und weitere Informationen: PM - Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin), 10.11.2020