Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Trauer um Eva Maria Roer


Kategorien: Gleichstellungspolitik; Wissenschaft Aktuell

Am 8. Dezember 2021 verstarb die Unternehmerin und Gründerin von TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V., Eva Maria Roer.

1978 gründete die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin einen Versandhandel für Dentallaborbedarf. Zur nachhaltigen Förderung der Chancengleichheit von Frauen stellte sie anfänglich nur weibliche Mitarbeiterinnen ein: „Es gab in deutschen Unternehmen nur wenige Frauen an der Spitze. Die gläserne Decke war dick und hoch.“ Wichtig war es Eva Maria Roer stets, dass Frauen auch im Beruf Frauen bleiben: „Frauen sind nicht die besseren Männer. Es geht nicht darum, Männer zu kopieren, sondern die Fähigkeiten der Frauen zu integrieren.“

Die Förderung von Chancengleichheit war Frau Roer zeitlebens ein wichtiges Anliegen. So erfolgte unter ihrer Federführung im Jahr 1996 die Gründung des Vereins TOTAL E-QUALITY Deutschland e. V. durch Vertreter*innen namhafter Unternehmen und Organisationen. Das Total E-Quality Prädikat zeichnet Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sowie Verbände aus, die in ihrer Personal- und Organisationspolitik erfolgreich Chancengerechtigkeit auf intersektionale und inklusive Weise in allen Dimensionen von Vielfalt umsetzen. Seit 2001 vergibt der Verein TOTAL E-QUALITY e.V. das Prädikat auch für Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Eva Maria Roer bekleidete zahlreiche Ehrenämter. Für ihr unternehmerisches und gesellschaftliches Wirken wurde sie vielfach ausgezeichnet, so mit dem Bayerischen Verdienstorden und dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Durch die Betreuungs- und Beratungstätigkeit für den Bereich Wissenschaft des TOTAL E-Quality Prädikats waren die Kolleg*innen des CEWS viele Jahre kollegial mit Eva Maria Roer verbunden. Wir sprechen ihren Angehörigen und ihren Mitarbeiter*innen unsere herzliche Anteilnahme aus.