Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Ungleiches ungleich behandeln

| Kategorien: Vereinbarkeit; Arbeitswelt und Arbeitsmarkt; Geschlechterverhältnisse; Hochschulen, Hochschulforschung; Wissenschaft Aktuell

Die Pandemie zeigt, wie nötig es ist, die Leistungen von Müttern und Vätern unterschiedlich zu bewerten.

https://www.zeit.de/2020/20/wissenschaftler-ungleichheit-geschlechter-bewertung-coronakrise

Bezug auf diesen Artikel:

https://www.insidehighered.com/news/2020/04/21/early-journal-submission-data-suggest-covid-19-tanking-womens-research-productivity?utm_source=Inside+Higher+Ed&utm_campaign=c53fcd2d51-DNU_2019_COPY_02&utm_medium=email&utm_term=0_1fcbc04421-c53fcd2d51-236265505&mc_cid=c53fcd2d51&mc_eid=3f9c11c831&fbclid=IwAR163bTLeVPyTiQjJAvh_IOygmQ2OScZwrIIhzEbm8DliUA1C0Lgs4yyJBY

 

Bitte beachten Sie auch:

Zum Verhältnis von Familien- und Gleichstellungspolitiken - oder wer profitiert eigentlich von geschlechterneutralen Familienpolitiken?

Ein Kommentar von Kathrin van Riesen, Gleichstellungsbeauftragte der Leuphana Universität Lüneburg

„Familienpolitiken an Hochschulen unterstützen dann Gleichstellungsziele, wenn sie nicht geschlechterblind und darauf ausgerichtet sind egalitäre Partnerschaften in der Gesellschaft zu fördern, wenn sie Modelle des männlichen Familienernährers aufgeben und alle Aspekte der Geschlechterbeziehungen, der Machtverhältnisse, der ungleichen Verteilung materieller und immaterieller Ressourcen in den Blick genommen werden.“

https://www.gesis.org/fileadmin/cews/www/pdf/Zum_Verh%C3%A4ltnis_von_Familien-_und_Gleichstellungspolitik.pdf

Kategorien: Vereinbarkeit; Arbeitswelt und Arbeitsmarkt; Geschlechterverhältnisse; Hochschulen, Hochschulforschung; Wissenschaft Aktuell