Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

„Ökonomien der Diversität: Literarische Kanonprozesse im Umbruch“

Zeitraum:
Ort: online
.ics / iCalendar: Kalenderdatei herunterladen

Die Cornelia Goethe Colloquien thematisieren im Wintersemester Diversität und Wandelbarkeit literarischer Kanones.

Wessen Literatur wird gedruckt, verkauft und gelesen, und welche sozioökonomischen und kulturellen Faktoren sind dabei entscheidend? Damit befasst sich die Reihe „Ökonomien der Diversität: Literarische Kanonprozesse im Umbruch“ an sieben Terminen im kommenden Wintersemester. Eröffnet wird die digitale Reihe

am Mittwoch, 27. Oktober, um 18 Uhr c.t.
auf der Online-Plattform Zoom (Anmeldung: https://kurzelinks.de/cgc1027)

mit einer Lesung und einem Gespräch mit dem profilierten Protagonisten der Queer und Trans Studies Paul B. Preciado in englischer Sprache. Preciados Buch An Apartment on Uranus. Chronicles of the Crossing handelt von Reisen, Übergängen, Körper, Lust, Politik und Revolution. Im Mittelpunkt stehen seine langsame und selbstbestimmte hormonelle Transition und das in between dieses Prozesses als ein Prisma, das eine Vielzahl von Übergängen wahrnehmbar macht. In den Chroniken des Übergangs verhandelt Preciado Gesellschaftskritik aus queer* und trans*theoretischer sowie postkolonialer und kapitalismuskritischer Perspektive, ohne dabei das Utopische sexueller Dissidenz aus dem Blick zu verlieren. Moderiert wird die Veranstaltung von der Professorin für Erziehungswissenschaften und Gender Studies Bettina Kleiner.

Das Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse lädt in Kooperation mit der von der Literaturwissenschaftlerin PD Dr. Martina Wernli initiierten Gruppe #breiterkanon (https://breiterkanon.hypotheses.org/), dem GRADE Center Gender, dem Fachbereich Erziehungswissenschaften und dem Gleichstellungsbüro der Goethe-Universität zu dieser öffentlichen Veranstaltung ein. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich (s.u.).

Weitere Termine:

10.11.2021
Wie geht Kanon-Kritik in Handel und Verlag?
Linus Giese und Lina Muzur, Moderation: Miriam Zeh
(Anmeldung: https://kurzelinks.de/cgc1110)

24.11.2021
„Vielfalt allein macht noch keine gute Geschichte.“
Literaturwissenschaftliche Perspektiven auf die Diversity-Debatte in der Kinder- und Jugendliteratur
Andrea Karimé, Ute Dettmar und Élodie Malanda, Moderation: Martina Wernli
(Anmeldung: https://kurzelinks.de/cgc1124)

08.12.2021
Sexismus, Rassismus und Klassismus – Machtdynamiken im literarischen Feld
Alice Hasters, Nicole Seifert und Daniela Dröscher, Moderation: Martina Wernli
(Anmeldung: https://kurzelinks.de/cgc1208)

12.01.2022
Kanon machen. Preise. Institutionen, literarische Gattungen.
Sandra Vlasta und Anna Bers, Moderation: Esther Köhring
(Anmeldung: https://kurzelinks.de/cgc0112)

26.01.2022
Frauenzeitschriften – Frauenverlage – Frauenbuchläden.
Ulla Wischermann, Ulrike Helmer und Andrea Gollbach, Moderation: Carola Hilmes
(Anmeldung: https://kurzelinks.de/cgc0126)

09.02.2022
How to do a Feminist Festival?
Sonja Lewandowski und Svenja Reiner, Moderation: Miriam Zeh
(Anmeldung: https://kurzelinks.de/cgc0209 )

Anmeldung:
https://kurzelinks.de/cgc1027

Die Cornelia Goethe Colloquien werden diesmal von der Gruppe #breiter Kanon, dem GRADE Center Gender, dem Fachbereich Erziehungswissenschaften und dem Gleichstellungsbüro der Goethe-Universität unterstützt.

https://breiterkanon.hypotheses.org/files/2021/09/Booklet_WiSe_2021_e06_web.pdf