Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Vortrag: „Auswirkungen der Pandemie auf die Karrierechancen von Frauen in der Wissenschaft“

Zeitraum:
Ort: online
.ics / iCalendar: Kalenderdatei herunterladen

Die Corona-Pandemie bringt vielfältige Herausforderungen für Wissenschaftler*innen mit sich – wissenschaftliche Exzellenz unter besonderer Belastung und erschwerten Arbeitsbedingungen, Forschung zwischen KiTa-Schließung und Homeschooling, verschobene Forschungs- und Auslandsaufenthalte, verzögerte Erhebungen und Forschungsprozesse in enggestrickten Zeitplänen, der erschwerte Zugang zu Netzwerken und der eingeschränkte persönliche Austausch auf Konferenzen. Dazu gehört auch die Frage nach möglichen Folgen für Chancengleichheit in der Wissenschaft und möglichen Konsequenzen für die Gleichstellung in der Forschung.

Die digitale Veranstaltungsreihe „Wochen der Chancengleichheit in Forschungsverbünden“ der Gleichstellungsbüros der Rhein-Main-Universitäten legt daher in diesem Jahr einen Fokus auf Chancengleichheit während und nach der Corona-Pandemie. Als inhaltlichen Auftakt der Reihe widmet sich Prof.in Dr.in Jutta Allmendinger im Eröffnungsvortrag den Auswirkungen der Pandemie auf die Wissenschaftslandschaft sowie die persönliche Situation von Wissenschaftler*innen.

Die Referentin:

Prof.in Dr.in Jutta Allmendinger ist Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) und Professorin für Bildungssoziologie und Arbeitsmarktforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Teilnahme:

Dienstag der 28.09.2021, um 16.00-17.30 Uhr

Weitere Informationen und Teilnahmemodalitäten