GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften: Homepage aufrufen

Kompetenz­zentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

CEWSwiki Forschungsprojekte zu Gender und Wissenschaft

Gender Differences in the Evaluation of Professors

Rahmenbedingungen

Laufzeit von 2018/05 bis 2022/02
Projektstatus abgeschlossen
Art der Förderung gefördert
Förderung/Finanzierung SNF

Projektbeschreibung

Link zur Projektwebseite https://search.usi.ch/en/projects/1542/gender-diff...
Inhalt

In diesem Projekt wird untersucht, ob die Qualität der Lehre von Professorinnen und Professoren von männlichen und weiblichen Studierenden in gleicher Weise wahrgenommen wird. Die Beantwortung dieser Frage ist aus mehreren Gründen wichtig. Erstens kann die Analyse der wichtigsten Faktoren für die Bewertung der Lehre dazu beitragen, zu verstehen, wie "objektiv" sie sind und inwieweit sie als Instrument zur Beurteilung der Lehrleistung von Professor*innen dienen. Zweitens könnte die Untersuchung der geschlechtsspezifischen Präferenzen von Studierenden einen Beitrag zur Literatur über die Geschlechterökonomie und insbesondere zur Erklärung des Mangels an Frauen in Führungspositionen auf dem akademischen Arbeitsmarkt leisten. Wenn beispielsweise Studenten Professoren bevorzugen (im Vergleich zu Studentinnen), könnte dies erklären, warum Frauen Schwierigkeiten haben, in männerdominierten Bereichen an die Spitze zu gelangen. Tatsächlich ist die Zahl der berufstätigen Frauen in hohen Positionen nach wie vor gering, sowohl im akademischen Bereich als auch in der Privatwirtschaft (Bertrand und Hallock, 2001) - trotz einer Verringerung der geschlechtsspezifischen Unterschiede im Bildungswesen. Wir verwenden anonymisierte studentische Bewertungsdaten der Università della Svizzera italiana (USI), die die Studierenden ageben müssen, um ihre Noten zu sehen. Dadurch wird sichergestellt, dass eine Selektion des Antwortverhaltens der Studierenden praktisch ausgeschlossen ist. Darüber hinaus werden wir die Bewertungen von Studierenden erheben, die an drei verschiedenen Fakultäten eingeschrieben sind (Wirtschaftswissenschaften, Kommunikation und Informatik), die sich hinsichtlich des Anteils weiblicher Professoren (und auch des Anteils weiblicher Studierender) voneinander unterscheiden. Diese Heterogenität in der Anzahl der Professorinnen wird es uns ermöglichen, zu untersuchen, ob geschlechtsspezifische Unterschiede in der Bewertung von Professorinnen (falls es sie gibt) in Bereichen mit einem geringen Anteil an Professorinnen größer sind.

Abstract (en)

This project investigates whether professors? teaching quality is perceived in the same way by male and female students. Answering this question is crucial for several reasons. First, analyzing the main drivers of teaching evaluations may help in understanding how ?objective? they are, and to what extent they serve as a tool to judge professors? teaching performance. Second, and more broadly, investigating gender-related preferences of students could contribute to the literature on gender economics, and in particular explaining the lack of women in leadership positions on the academic job market. For instance, if male students have a preference for male professors (compared to female students), it could explain why women have difficulties getting to the top in male-dominated areas. In fact, the number of working women in high positions is still low, in academia as well as the private sector (Bertrand and Hallock, 2001) - despite a narrowing of the gender gap in education. We use anonymized student evaluation data from the Università della Svizzera italiana (USI), which are of excellent quality as students are required to fill out the evaluations to see their grades. This ensures that student selection into response behavior is practically absent. Moreover, we will collect evaluations of students enrolled in three different faculties (Economics, Communication, and Informatics), which differ from each other in the share of female professors (and also the share of female students). This heterogeneity in the number of female professors will allow us to explore whether gender differences in the evaluation of female professors (if they exist) are higher in fields with a low share of female professors.

Beteiligte Personen

Projektleitung Prof. Patricia Felicitas Funk

Methoden & Stichprobe

weitere MethodenSekundäranalyse
Stichprobe Studierende