GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften: Homepage aufrufen

Kompetenz­zentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

CEWSwiki Forschungsprojekte zu Gender und Wissenschaft

Akteurinnen archäologischer Forschung zwischen Geistes- und Naturwissenschaften: im Feld, im Labor, am Schreibtisch

Rahmenbedingungen

Laufzeit von 2021/09 bis 2024/08
Projektstatus laufend
Projekttyp Verbundprojekt
Art der Förderung gefördert
Förderung/Finanzierung BMBF
Förderprogramm Innovative Frauen im Fokus

Projektbeschreibung

Projektkürzel AktArcha
Link zur Projektwebseite https://www.unibw.de/geschichte/prof/wst/forsch/ak...
Inhalt

Ziel des Projekts ist es, innovative Frauen und ihre Forschungsleistungen in den Archäologien sichtbar zu machen. Dazu werden die Perspektiven der archäologischen Genderforschung und der Wissenschaftsgeschichte mit den Möglichkeiten der Digital Humanities zusammengebracht.

Im Mittelpunkt des Projekts stehen die Biografien archäologischer Akteurinnen und ihre Beiträge zur Fachentwicklung vom 19. bis ins 21. Jahrhundert. Hierzu werden wir zum einen Archiv- und Quellenmaterial zu Frauen in den Archäologien suchen, erfassen und auswerten, zum anderen werden wir die teilweise sehr verstreut publizierten Arbeiten zu früheren Archäologinnen bündeln. Diese Materialien werden über Propylaeum - Fachinformationsdienst Altertumswissenschaften einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Ergänzt werden diese Arbeiten durch die Perspektiven zeitgenössischer archäologisch arbeitender Frauen, die durch Expertinneninterviews sichtbar gemacht werden soll.

Mit Hilfe von digitaler Wissenschaftskommunikation über unterschiedliche Social Media Kanäle und im Rahmen einer Ausstellung werden ausgewählte und besonders herausragende Beispiele einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht.

Kooperationen:

  • Universitätsbibliothek Heidelberg ? Propylaeum-VITAE
  • Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts
  • Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz (RGZM)
  • Archäotext
Schlagwörter Archäologie; Genderforschung; Wissenschaftsgeschichte; Digital Humanities

Beteiligte Institutionen

Zentrale Institution Universität der Bundeswehr München
Institutionstyp Universität
Institut Historisches Institut
Institutswebsite https://www.unibw.de/geschichte

Beteiligte Personen

Projektleitung Pd. Dr. Elsbeth Bösl
Projektbearbeitung PD Dr. Doris Gutsmiedl-Schümann Mhed

Methoden & Stichprobe

qualitative MethodenQualitatives Interview
weitere MethodenSekundäranalyse