Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

CEWSwiki Forschungsprojekte zu Gender und Wissenschaft

Die Veränderung des Studierendenverhaltens im Zuge der Bologna-Reform
Empirische Einblicke in die fach- und geschlechtsspezifischen Studierendenhabitus an der RWTH Aachen

Rahmenbedingungen

Laufzeit von 2010/10 bis 2011/08
Projektstatus abgeschlossen
Art der Förderung Eigenprojekt

Projektbeschreibung

Projektkürzel VeStuBo
Projekttitel (en) The change of studying behavior in the course of the Bologna reform. Empirical insights into the subject-related and gender-specific study habits at the University of Aachen (RWTH)
Inhalt

Im Zuge quantitativer Analysen wird die Frage untersucht, inwiefern die Einführung der neuen Bachelor-Studiengänge zu einer Veränderung des Studierendenverhaltens führt. Zu diesem Zweck wird auf der theoretischen Grundlage des Bourdieu?schen Habituskonzepts eine Untersuchungsreihe fortgeführt, die im Wintersemester 2006/07 an der RWTH Aachen ihren Anfang nahm. Zum Zwecke eines fächerübergreifenden Vergleichs werden sowohl Soziologie- als auch Studierende des Maschinenbauwesens befragt.

Dabei stehen die beiden folgenden Leitfragen im Mittelpunkt:

(1) Inwieweit unterscheiden sich B.A.-Studierende von Magister-/Diplom-Studierenden innerhalb der einzelnen untersuchten Fachrichtungen hinsichtlich ihres habituell bzw. fachkulturell geprägten Studierendenverhaltens bzw. Habitus?

(2) Welche Unterschiede oder aber Homologien bestehen zwischen einzelnen Subgruppen der Stichprobe: Maschinenbau- vs. Geistes- und Sozialwissenschaftstudierende; Frauen vs. Männer, Studierende mit überdurchschnittlichen Leistungen vs. Studierende mit unterdurchschnittlichen Leistungen?

Die Untersuchung dient als Pilotstudie für ein geplantes Langzeitprojekt zur Ermittlung von Unterschieden und Homologien fachkulturell geprägter studentischer Weltbild- und Kompetenzmuster. Diese auf insgesamt sechs Jahre angelegte Studie stützt sich auf die Befragung unter Studierenden geistes- und sozialwissenschaftlicher Fachrichtungen einerseits und unter Studierenden der Ingenieurwissenschaften andererseits.

Schlagwörter Verhalten; Verhaltensänderung; Bologna-Prozess; Maschinenbau; Habitus; Studierende; Geschlechtsspezifische Faktoren
Land Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen

Beteiligte Institutionen

Zentrale Institution Technische Hochschule Aachen (RWTH Aachen)
Institutionstyp Technische Universität
Institut Institut für Soziologie Lehr- und Forschungsgebiet Methoden der empirischen Sozialforschung
Institutswebsite http://www.soziologie.rwth-aachen.de/go/id/mlly/?

Beteiligte Personen

Projektleitung Prof. Dr. Paul B. Hill
Projektbearbeitung Daniel Baron; Andrea Schmidt; Angelina Dongauser

Methoden & Stichprobe

Stichprobe Studierende

Ergebnisse/Output

Veröffentlichungen

Baron, Daniel/Hill, Paul B./ Schmidt, Andrea/Dongauser, Angelina (2012): Sind Soziologiestudierende die wahren Idealisten? Befunde eines quantitativen Vergleichs zwischen Studienanfängern im Maschinenbauwesen und in der Soziologie. In: Sozialwissenschaften und Berufspraxis 35 (1). S. 122-135.

Hill, Paul B., Baron, Daniel, Schmidt, Andrea, Dongauser, Angelina (2012): Studentische Fachkulturen im Bologna-Prozess. Eine empirische Analyse des Studierendenverhaltens in Zeiten der Hochschulreform. Institut für Soziologie, RWTH Aachen