Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

CEWSwiki Forschungsprojekte zu Gender und Wissenschaft

Das aufwändige Geschlecht

Rahmenbedingungen

Laufzeit von 2007/08 bis 2009/07
Projektstatus abgeschlossen
Projekttyp Kooperationsprojekt
Art der Förderung gefördert
Förderung/Finanzierung DFG

Projektbeschreibung

Projekttitel (en) The arduous gender
Inhalt

An den vier beteiligten Hochschulen wurden eLearning-Szenarien in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen im Hinblick darauf untersucht, ob sie gendergerechten Zugang bieten und ob und wie sie von männlichen und weiblichen Studierenden unterschiedlich genutzt werden.

Das Forschungsprojekt ging der Frage nach, inwiefern durch Eingriffe in informationstechnische Regulierungen auf die soziale Reproduktion von Geschlecht eingewirkt werden kann. Dabei wurde die Annahme gemacht, dass zum einen in der Informationstechnologie Geschlechterkonstruktionen im Sinne einer Ko-Konstruktion von Technik und Geschlecht eingeschrieben sind, dass aber zum anderen die Selbst- und Fremdzuschreibungen der NutzerInnen diese Ko-Konstruktionen an die Nutzungskontexte anschließen und sich diesen daher auch anpassen. Wesentlich ist hiermit die Einsicht, dass Geschlecht keine vorgängige einheitliche Größe ist, sondern durch bestimmte Regulierungen und daran anschließende Interpretationen und Legitimationen von den sozialen Akteuren 'gemacht' wird.

Die zentrale Forschungshypothese lautete, dass es für die Geschlechtsexpression einschränkende Konsequenzen hat, wenn man auf das Regelsystem von Kontexten so zugreift, dass diese Expression aufwändiger wird.

Schlagwörter Technik; Selbstbild; Geschlechtsrolle; Fremdbild; Geschlecht; Informationstechnologie; Wissenschaftssoziologie; Wissenschafts- und Technikforschung; E-Learning; Soziale Konstruktion
Land Deutschland; Schweiz

Beteiligte Institutionen

Zentrale Institution Wissenschaftliche Hochschule Lahr
Institutionstyp Fachhochschule / Hochschule für angewandte Wissenschaften
Institut ZAWF - Zentrum für angewandte Weiterbildungsforschung e.V.
Institutswebsite https://www.akad.de/informationen/akad-university/
Zentrale Institution Universität Freiburg im Breisgau
Institutionstyp Universität
Institut Institut für Informatik und Gesellschaft -IIG-
Institutswebsite https://www.iig.uni-freiburg.de/

Beteiligte Personen

Projektleitung Dr. Bernd Remmele; Prof. Dr. Britta Schinzel
Projektbearbeitung Dr. Dominique Schirmer; Matthias Holthaus; Peter Bruestle; Dr. Dominik Haubner

Methoden & Stichprobe

qualitative MethodenQualitatives Interview; Qualitativer Fragebogen (face-to-face, telefonisch, schriftlich)
weitere MethodenSekundäranalyse
Stichprobe Studierende

Ergebnisse/Output

Veröffentlichungen

Holthaus, Matthias (2012): Veralltäglichung und Degenderin von E-Learning. Ergebnisse des Forschungsprojektes "Das aufwändige Geschlecht". Lahr (Schriften der Wissenschaftlichen Hochschule Lahr, 36).

Abstract: http://www.budrich-journals.de/index.php/gender/ar...

Remmele, B.; Schirmer, D.; Brüstle, P.; Haubner, D.; Holthaus, M.; Schinzel, B.: Undoing gender in e-learning. in: Proceedings of ECER 2008. Göteborg 2008. 14 p. S. http://www.eera-ecer.de/ecer-programmes/conference...

Bruestle, P.; Haubner, D.; Holthaus, M.; Remmele, B.; Schirmer, D.: Decreasing gender differences in e-learning? in: New Learning Cultures. Proceedings of EDEN - Conference 2008. Lisbon.

Berichte, Manuskripte, Arbeitspapiere

Das aufwändige Geschlecht. Ergebnisse des von der DFG geförderten Forschungsprojekts ?Das aufwändige Geschlecht?, in dem die Nutzung von E-Learning in Abhängigkeit vom Geschlecht an vier Hochschulen untersucht wurde. http://www.gender-useit.de/tag/routinisierung?prin...