Analyse von Diskursen im Internet

18. Januar 2013

Prof. Dr. Christoph Neuberger
Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung
Ludwig-Maximilians-Universität München

Abstract

Im Internet kann jeder nicht nur Empfänger, sondern auch Sender sein. Vor allem Social Media wie Twitter, Facebook und Weblogs ermöglichen eine breite Beteiligung unterschiedlicher Akteure an der öffentlichen Kommunikation. Aus Sicht der Kommunikationswissenschaft ist deshalb eine theoretische und methodische Neujustierung notwendig. Die manuelle Inhaltsanalyse ist zu zeit- und kostenaufwändig, um die große Zahl an Beiträgen zu bewältigen, die im Internet regelmäßig anfällt. Im Vortrag wird über ein BMBF-Verbundprojekt berichtet, in dem Vertreter der Kommunikationswissenschaft, Wirtschaftsinformatik und Computerlinguistik kooperieren, um automatisierte Verfahren zu entwickeln und ihren komplementären Einsatz zu testen. Dazu zählen das Datentracking zum Sammeln der Beiträge sowie Methoden zur Analyse von Sentiments, Diskursqualitäten und Netzwerken.

About the speaker

Prof. Dr. Neuberger lehrt seit 2011 an der LMU München. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählt unter anderem Öffentlichkeit und Journalismus im Internet, Aktivitäten von Presse und Rundfunk im Internet, Medienqualität und -regulierung, Medienwandel.
Weitere Informationen zur Person finden Sie hier.

 

Back