Durchführung einer nachgelagerten Betriebsbefragung im Rahmen des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP-LEE)

March 25, 2014

Michael Weinhardt
University of Bielefeld

Abstract

Der Vortrag beschreibt die Konzeption und Durchführung einer nachgelagerten Betriebs-stättenbefragung im Rahmen des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP). Beim SOEP handelt es sich um die jährliche Wiederholungsbefragung einer repräsentativen Stichprobe aller privaten Haushalte und der darin lebenden Personen in Deutschland. Für die SOEP-LEE Erhebung wurden im Jahr 2012 alle abhängigen Beschäftigten Teilnehmer des SOEP als Teil der standardmäßigen Befragung nach der Adresse ihres Arbeitgebers gefragt. Dies bildete die Grundlage für eine separate Betriebsbefragung, die zwischen August 2012 und März 2013 erfolgte. Die aus der Erhebung resultierenden Daten können zu einem Linked-Employer-Employee (LEE) Datensatz verknüpft werden, der Informationen zum Arbeitskontext und zu den Arbeitsbedingungen von insgesamt etwa 1830 abhängig beschäftigten Befragten des SOEP bereitstellt. Die Verknüpfung von Personen-, Haushalts- und Betriebsdaten eröffnet neue Analysepotentiale für ein breites Spektrum sozialwissenschaftlicher Fragestellungen. Neben der Verwendung dieser Daten als Kontextinformationen für SOEP-spezifische Analysen ist auch die Nutzung der Daten als eigenständiger Organisationsdatensatz möglich. Der Vortrag thematisiert generelle Besonderheiten von Betriebsbefragungen sowie konkrete Erfahrungen aus dem SOEP-LEE Projekt, die bei zukünftigen Betriebsbefragungen beachtet werden sollten. Zusätzlich wird auf Selektivitäten im Antwortverhalten sowohl der adressgebenden SOEP-Befragten als auch das der Betriebe selbst eingegangen.

About the speaker

Michael Weinhardt ist derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bielefeld und dort für die Koordination der Erhebung der deutschen Teilstichprobe des European Social Survey (ESS) zuständig. Nach dem Studium der Soziologie in Hamburg und London war er zudem als Datenmanager für das National Centre for Social Research (NatCen) in London tätig. Im Anschluss war er Doktorand beim Sozio-oekonomischen Panel (SOEP) in Berlin und hat dort im Projekt zur Erhebung einer nachgelagerten Betriebsbefragung (SOEP-LEE) mitgewirkt.