GESIS Panel

Bearbeitung: Kai Böge, Carina Cornesse, Tanja Dannwolf, Tobias Enderle, Ines Schaurer, Bella Struminskaja, Angela Tanner, Jessica Trixa, Gabi Wahlig, Kai Weyandt, Benjamin Zapilko
Leitung: Prof. Dr. Michael Bosnjak, Dr. Wolfgang Bandilla
Wissenschaftlicher Arbeitsbereich: Survey Design and Methodology (SDM)

Projektbeschreibung

Aufbauend auf den Ergebnissen und Erfahrungen einer zwischen 2010 und 2012 durchgeführten Pilotstudie wird ein (Access) Panel aufgebaut, das auf einer Zufallsstichprobe der deutschsprachigen Allgemeinbevölkerung beruht. Dieses Panel soll der akademischen sozialwissenschaftlichen Profession zur Nutzung frei zur Verfügung stehen, um kurzfristig und flexibel repräsentative Bevölkerungsdaten z.B. zu Einstellungen und Verhaltensweisen zu erheben, Wandlungsprozesse in der Bevölkerung zu erfassen und in Befragungsexperimenten Kausalhypothesen einer Prüfung zu unterziehen. Durch die Bereitstellung eines ständigen Feldzugangs soll dieses GESIS Panel wesentlich zur Verbesserung der sozialwissenschaftlichen Erhebungsinfrastruktur in Deutschland beitragen.

Für das Jahr 2013 ist der Aufbau des Panels mit 4.000 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern geplant, die in persönlich-mündlichen Interviews rekrutiert werden. Personen mit Zugang zum Internet sollen regelmäßig online befragt werden, Personen ohne Internetzugang mittels schriftlich-postalischer Fragebögen.

Es ist geplant, ab 2014 den Dauerbetrieb des GESIS Panels aufzunehmen.

Weitere Informationen zum GESIS Panel finden Sie hier.

Projektlaufzeit

01.10.2012-31.12.2014

Gefördert durch