INTEGER

INstitutional Transformation for Effecting Gender Equality in Research

Bearbeitung: Dr. Andrea Löther
Leitung: Dr. Anke Lipinsky
Wissenschaftlicher Arbeitsbereich: Fachinformation für Sozialwissenschaften (FIS) / Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung CEWS

Projektbeschreibung

Das Projekt INTEGER hat zum Ziel, die Geschlechtergerechtigkeit in den teilnehmenden Organisationen durch institutionellen Wandel nachhaltig zu stärken. Hierfür werden maßgeschneiderte Transformationsmaßnahmenpläne (transformation action plans) erarbeitet und im Laufe der vierjährigen Projektlaufzeit umgesetzt. Nationale und lokale Gegebenheiten der Organisationen aus Litauen, Irland und Frankreich berücksichtigend, fokussieren sich die geplanten Maßnahmen auf vier Aspekte:

  • Empowerment von  EntscheidungsträgerInnen
  • Organisationsstrukturen
  • Karriereentwicklung
  • Work-Life-Balance.

Die Leitung des Projekts liegt bei dem Centre National de la Recherche Scientifique CNRS (Frankreich),  das neben dem Projektmanagement vor allem für Trainings und Erfahrungsaustausch zuständig ist. Das gemeinsame Lernen der Partnerinnen, die an ihren Einrichtungen Transformationspläne umsetzen, ist ein zentrales Element des Projekts. Gesis fungiert durch das Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung CEWS als externe Evaluatorin und wird die Implementation der Transformationspläne sowohl formativ als auch summativ evaluieren. Um die Erfahrungen aus INTEGER anderen Einrichtungen zugänglich zu machen, werden am Projektende Guidelines für Planung und Umsetzung von Maßnahmen zum institutionellen Wandel hin zu mehr Geschlechtergerechtigkeit erstellt werden.

Projektlaufzeit

01.03.2011 - 28.02.2015

Gefördert durch


Partner

Projektpartner

  • Centre National de la Recherche Scientifique CNRS (Frankreich, Coordinator)
  • Trinity College Dublin (Irland)
  • Universität Siauliai (Litauen)