wird vom CEWS bearbeitet - bitte ergänzen

Konferenz „Gender in der Forschung – Innovation durch Chancengleichheit

Direkt neben dem Brandenburger Tor, inspiriert von der schwungvoll lichten Architektur von Frank O. Gehry, fand am 18. und 19. April in Berlin die vom Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung CEWS ausgerichtete Konferenz „Gender in der Forschung -Innovation durch Chancengleichheit" im Axica Kongreßzentrum in Berlin statt. Gefördert wurde die Veranstaltung durch das BMBF.

Ziel der Veranstaltung war, im Rahmen der deutschen Ratspräsidentschaft und als Beitrag zum Europäischen Jahr der Chancengleichheit, sowohl das Panorama der Bemühungen des deutschen Wissenschaftssystems um mehr Chancengleichheit in Leitungspositionen vorzustellen als auch dem Innovationspotential des Faktors Gender bei der Veränderung wissenschaftlicher Fragestellungen einen angemessenen Raum zu geben und ins breitere Bewußtsein von Entscheidern zu heben.

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Dr. Annette Schavan eröffnete die Konferenz mit einer auch frauenpolitisch pointierten Rede und nutzte den Rahmen auch zur Ankündigung eines neuen Förderprogramms zur nachhaltigen Erhöhung des Professorinnenanteils.

Führende VertreterInnen des Wissenschaftsrats, der Hochschulrektorenkonferenz, der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Leibniz-Gemeinschaft diskutierten dann unter Einbeziehung des sachkundigen Publikums, wie mit Nachdruck der überfällige Wechsel in der wissenschaftlichen Kultur herbeizuführen und die im internationalen Vergleich für Deutschland beschämenden Zahlen zu verbessern seien.

Weitere Informationen:

http://www.cews.org/konferenz-innovation/
Dokumentation der Konferenz:
Download (pdf)

Konferenz „Gender in der Forschung – Innovation durch Chancengleichheit

Bearbeitung: Dorotheé Kreuzer
Leitung: Jutta Dalhoff
Wissenschaftlicher Arbeitsbereich: Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

Projektbeschreibung

Direkt neben dem Brandenburger Tor, inspiriert von der schwungvoll lichten Architektur von Frank O. Gehry, fand am 18. und 19. April in Berlin die vom Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung CEWS ausgerichtete Konferenz „Gender in der Forschung -Innovation durch Chancengleichheit" im Axica Kongreßzentrum in Berlin statt. Gefördert wurde die Veranstaltung durch das BMBF.

Ziel der Veranstaltung war, im Rahmen der deutschen Ratspräsidentschaft und als Beitrag zum Europäischen Jahr der Chancengleichheit, sowohl das Panorama der Bemühungen des deutschen Wissenschaftssystems um mehr Chancengleichheit in Leitungspositionen vorzustellen als auch dem Innovationspotential des Faktors Gender bei der Veränderung wissenschaftlicher Fragestellungen einen angemessenen Raum zu geben und ins breitere Bewußtsein von Entscheidern zu heben.

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Dr. Annette Schavan eröffnete die Konferenz mit einer auch frauenpolitisch pointierten Rede und nutzte den Rahmen auch zur Ankündigung eines neuen Förderprogramms zur nachhaltigen Erhöhung des Professorinnenanteils.

Führende VertreterInnen des Wissenschaftsrats, der Hochschulrektorenkonferenz, der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Leibniz-Gemeinschaft diskutierten dann unter Einbeziehung des sachkundigen Publikums, wie mit Nachdruck der überfällige Wechsel in der wissenschaftlichen Kultur herbeizuführen und die im internationalen Vergleich für Deutschland beschämenden Zahlen zu verbessern seien.

Weitere Informationen:
www.gesis.org/cews/das-cews/cews-projekte/projekt/?browseproject=&selcat=Konferenz+2007%3E%3E&qt1=Konferenz+2007

Dokumentation der Konferenz:
Download (pdf)

 

Projektlaufzeit

01.11.2006 - 31.05.2008

Gefördert durch