Machbarkeitsstudie für das Baden-Württemberg-Panel

Bearbeitung: Dr. Anja Tausch, Dr. Nicole Biedinger
Leitung: Prof. Dr. Beatrice Rammstedt
Wissenschaftlicher Arbeitsbereich: Survey Design and Methodology (SDM)

Projektbeschreibung

Aktuell mangelt es an Verlaufsdaten, die differenziert Auskunft über Bildungsentscheidungen, -prozesse und -erfolg bei Übergängen von der schulischen in die berufliche Bildung, innerhalb der beruflichen Bildung und in die Erwerbstätigkeit geben. Zur Schaffung solcher Verlaufsdaten für Baden-Württemberg ist mittelfristig eine Panelstudie geplant, die Schülerinnen und Schüler vom Ende ihrer Pflichtschulzeit in die berufliche Ausbildung, durch die berufliche Ausbildung bis in den Einstieg in die Erwerbstätigkeit begleitet. Um die genaue Ausgestaltung dieser Panelstudie zu planen soll eine Machbarkeitsstudie für ein solches „Baden- Württemberg-Panel“ skizziert und beantragt werden.

Konkret sollen die drei Jahre genutzt werden, um ein solches Panel inhaltlich, methodisch wie auch administrativ vorzubereiten. Alleinstellungsmerkmale des Baden-Württemberg-Panels sind die enge Vernetzung von Daten aus dem schulischen und dem beruflichen Kontext, die Erfassung von Kompetenzentwicklung nach Abschluss der Pflichtschulzeit sowie eine genaue Berücksichtigung der spezifischen institutionellen Regelungen und der regionalen Ausbildungsmärkte.

Projektlaufzeit

01.01.2013 – 30.04.2015

Gefördert durch

Baden-Württemberg Stiftung

Partner

Projektpartner

  • Prof. Ph.D. Bernd Fitzenberger (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und ZEW Mannheim)
  • Prof. Dr. Reinhold Nickolaus (Universität Stuttgart)
  • Prof. Dr. Ulrich Trautwein (Universität Tübingen)