SSOAR - Social Science Open Access Repository

Bearbeitung: Philipp Schaer, Dr. Vivien Petras, Dr. Maximilian Stempfhuber
Leitung: Prof. Dr. Jürgen Krause
Wissenschaftlicher Arbeitsbereich: Wissenstechnologien für Sozialwissenschaften / Fachinformation für Sozialwissenschaften

Projektbeschreibung

Durch die langsam, aber stetig steigende Akzeptanz von wissenschaftlichen Publikationen unter dem Paradigma des Open Access, also des für Nutzer und Nutzerinnen freien Zugangs zu wissenschaftlichem Wissen, kam der zugrunde liegenden konzeptuellen, organisatorischen und technischen Infrastruktur eine zentrale Bedeutung zu. Dies betraf die gesamte Spannbreite von der Information über Open Access in den Fächern bis hin zur Integration von Open Access-Publikationen in bestehende Fachinformationsangebote. Während in der Mathematik und Physik eine derartige Infrastruktur bereits auf internationaler Ebene existierte, blieb das Potenzial von Open Access in den Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften lange ungenutzt.

Ausgehend von neueren Nutzungsbefragungen zu den Anforderungen an elektronische Fachinformationsangebote hat das Projekt "Social Science Open Access Repository" (SSOAR) ein Modell für die Integration von Open Access-Publikationen in die Virtuellen Fachbibliotheken entwickelt und umgesetzt. Dazu wurde ein fachspezifisches Open-Access-Repository für die Sozialwissenschaften aufgebaut, das internationale Publikationen an einer Stelle bündelt und mit bestehenden Angeboten verknüpft. Ziel ist es, der Zersplitterung der Publikationslandschaft im Open Access-Bereich entgegenzuwirken, die internationale Sichtbarkeit deutscher Forschungsergebnisse zu verbessern und eine einheitliche Methodik des Umgangs mit Open Access-Publikationen in der Fachinformation zu erreichen. Am Beispiel der qualitativen Forschung, einem international relevanten und interdisziplinär angelegten Bereich, wurden in einer zweijährigen Aufbauphase die notwendigen konzeptionellen und organisatorischen Modelle und die technische Infrastruktur entwickelt und erprobt. In einer anschließenden Einführungsphase wurde das Repository dann für den gesamten Bereich der Sozialwissenschaften geöffnet und auch in den Wirtschafts- und Geisteswissenschaften genutzt.

Seit Juni 2008 hat das Repository unter der URL http://www.ssoar.info seinen regulären Betrieb aufgenommen. Es steht jedem Benutzer frei zur Verfügung um eigene Text einzustellen und so am Erfolg von SSOAR mitzuwirken.

Projektlaufzeit

Januar 2007 bis Dezember 2008

Gefördert durch

Partner

Partner

Center für Digitale Systeme, Freie Universität Berlin http://www.cedis.fu-berlin.de

Publikationen

Veröffentlichungen:

Schaer, Philipp (2008): Integration von Open Access Repositories in Fachportale. In H. Peter Ohly (Hrsg.) Knowledge Organization 2008 - "Repositories of knowledge in digital spaces: Accessibility, sustainability, semantic interoperability", Konstanz. Ergon Verlag.

Stempfhuber, Maximilian; Schaer, Philipp (2007): Methodes and Services for Semantic Integration in Information Systems. German E-Science Conference. Baden-Baden. May 2007.

Stempfhuber, Maximilian; Schaer, Philipp; Shen, Wei (2007): Enhancing Visibility: Integrating Grey Literature in the SOWIPORT Information Cycle. In Ninth International Conference on Grey Literature: Grey Foundations in Information Landscape, Conference Program and Abstracts : GL-conference series, ISSN 1385-2308 ; No. 9  (Conference CD-ROM)

Vorträge:

Schaer, Philipp (2008): Open Access Repositories in Fachportale. Vortrag am 22. Februar 2008  auf der 11. ISKO-Tagung Wissensorganisation '08, Konstanz, 20. – 22. Februar 2008

Schaer, Philipp (2007): Social Science Open Access Repository: Integration von Open Access Archiven in Fachportale. Posterpräsentation am 29. November 2007 auf GESIS-Institutstag. Mannheim.

Schaer, Philipp (2007): Social Science Open Access Repository (SSOAR). Vortrag am 31. Oktober 2007 auf Vascoda Workshop - Fachliche Repositorien. Kiel, 30. – 31. Oktober.