GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften: Homepage aufrufen

SAMESEX - Gleichgeschlechtliche Partnerwahl in Deutschland

Ausmaß, Entwicklung und soziale Bedingungen



Projektbeschreibung

Das Projekt befasst sich mit

gleichgeschlechtlichen Partnerschaften in Deutschland. In den

vergangenen Jahren haben ihre soziale Sichtbarkeit sowie ihre

gesellschaftliche und rechtliche Anerkennung erheblich zugenommen, und

selbst in den Daten der amtlichen Statistik sind gleichgeschlechtliche

Partnerschaften mittlerweile erfasst. Dennoch werden sie von der

sozialwissenschaftlichen Forschung bislang nur selten in den Blick

genommen. Erste Studien zur Verbreitung und Sozialstruktur

gleichgeschlechtlicher Partnerschaften liegen hauptsächlich für die USA

vor, während es für Deutschland bereits an empirischen

Basisinformationen mangelt.

Mit dem Projekt wird ein Beitrag zur

Erschließung eines neuen Forschungsfeldes geleistet. Erstmals für

Deutschland wird die Verbreitung und Entwicklung gleichgeschlechtlicher

Partnerschaften sowohl im Zeitverlauf als auch in der Kohortenfolge

beschrieben. Daneben wird die Entstehung gleichgeschlechtlicher

Partnerschaften beleuchtet. Hier geht es um die Frage, welche

individuellen und gesellschaftlichen Bedingungen zur Verbreitung

gleichgeschlechtlicher Partnerschaften beitragen. Nicht zuletzt wird die

Partnerwahl in gleichgeschlechtlichen Beziehungen untersucht.

Für

die empirischen Auswertungen werden Daten verschiedener Erhebungen des

Mikrozensus herangezogen und nutzbar gemacht. Obwohl sich der

Mikrozensus nur bedingt zur Beantwortung der genannten Fragen eignet,

stellt er die einzige repräsentative Datenquelle in Deutschland dar, in

der gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften in ausreichender Zahl

enthalten sind.



Projektlaufzeit
01.07.2015 – 30.06.2018