FReDA - Family Research and Demographic Analysis

Bearbeitung: Dr. Tobias Gummer, Dr. Pablo Christmann, et al.
Leitung: Prof. Dr. Christof Wolf, Dr. Tobias Gummer
Wissenschaftlicher Arbeitsbereich: Abteilung Dauerbeobachtung der Gesellschaft (DBG)

Projektbeschreibung

Die Studie „FReDA – Das familiendemografische Panel“ wird gemeinsam vom Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB), GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften und dem pairfam-Konsortium aufgebaut. Es handelt sich um eine Infrastruktur in Deutschland, die das Gender & Generations Programme (GGP) und pairfam unter einem Dach verbindet. Im Kern von FReDA stehen jährliche Wiederholungsbefragungen von 18- bis 49-jährigen Frauen und Männern sowie deren Partnerinnen und Partnern. Hierdurch soll es Datennutzern ermöglicht werden verschiedene familiendemographische, familiensoziologische und familienpsychologische Fragestellungen zu beantworten.

“FReDA – The family demographic panel” will be conducted in close cooperation of the Federal Institute for Population Research (BiB), GESIS Leibniz Institute for the Social Sciences and the pairfam consortium. This infrastructure will incorporate the Gender & Generations Programme (GGP) and pairfam in Germany. Half-annual re-interviews of persons aged 18 to 49 years and their partners are at the center of FReDA. This is aimed to enable data users to answer a multitude of research questions in the areas of demographic, family sociology, and family psychology.

Projektlaufzeit

01.01.2020 – 31.12.2024

Gefördert durch

BMBF

Partner

  • Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Prof. Dr. Norbert Schneider, PD Dr. Martin Bjuard)
  • pairfam-Konsortium (Prof. Dr. Karsten Hank, Prof. Dr. Franz Neyer)